Steuern

Eine erste einfache Nagios-Konfiguration für die Überwachung eines Hosts und eines Service ist damit abgeschlossen. Allerdings liegen die Daten bisher nur in der Datenbank, nicht jedoch als Konfigurationsdateien, die für Nagios dringend benötigt werden. Hier bieten sich zwei Wege an, die Konfiguration zu erstellen, am Besten schreiben Sie die Konfiguration immer auf der zugehörigen Konfigurationsseite (zum Beispiel »Überwachung | Hosts | Alle Konfigdateien schreiben« ). Für eine erste Installation können Sie allerdings auch die globale Variante verwenden und erzeugen über »Werkzeuge | Nagios steuern« alle notwendigen Überwachungs- und zusätzliche Daten über die oberen beiden Buttons.

NagiosQL erzeugt für jede bereits existierende Konfigurationsdatei eine Sicherungsdatei in den in der Domain-Konfiguration definierten Backup-Verzeichnissen. Als nächstes starten Sie die Syntaxüberprüfung über das Nagios-Interface mit dem Button »Konfigurationsdateien prüfen« . Sollten keine schwerwiegenden Fehler auftreten, schicken Sie über das Nagios Command Interface ein Reload mit Hilfe des Buttons »Nagios neu starten« .

Spezialitäten

Neben der Unterstützung weiterer Nagios-Features wie Service/Host-Abhängigkeiten oder auch Eskalationen beinhaltet NagiosQL auch einen Importer. Unter »Werkzeuge | Datenimport« lassen sich Nagios-Konfigurationsdateien in der Nagios-2- oder -3-Syntax importieren. Solange man sich an die dort angegebene Import-Reihenfolge hält, lassen sich bestehende Nagios-Installationen schnell und einfach importieren. Wie anfangs erwähnt, ist es auch denkbar, eine Nagios-2-Konfiguration einzulesen und diese dann in Nagios-3-Syntax zu speichern – Nagios-Upgrade leichtgemacht.

Für größere Umgebungen ist die Mehrbenutzerfähigkeit von NagiosQL sinnvoll. Unter dem Menüpunkt »Verwaltung« kann der Administrator neue Benutzer anlegen und Berechtigungen auf festgelegte Bereiche der Weboberfläche setzen. Beispielsweise können er einem Benutzer lediglich den Zugriff auf die Kontaktpflege erteilen, nicht aber die Modifikation von Hosts oder Services zulassen. Das Logbuch hält die wichtigsten Aktionen der User fest und bietet einen Suchagenten für die schnelle "Tätersuche".

Infos

  1. Nagios Website: http://www.nagios.org
  2. "Nagios: System- und Netzwerk-Monitoring", Wolfgang Barth, ISBN 3937514465
  3. "Learning Nagios 3.0": http://www.packtpub.com/guide-for-learning-nagios-3/book
  4. NagiosQL Website: http://www.nagiosql.org
  5. Nagios Makroliste: http://nagios.sourceforge.net/docs/3_0/macrolist.html
  6. Yahoo! User Interface Library: http://developer.yahoo.com/yui
  7. NagiosExchange: http://www.nagiosexchange.org
  8. GD Library: http://www.boutell.com/gd

Der Autor

Rouven Homann probiert gern Neues aus, sowohl im Supermarkt als auch bei freier Software. Seine Brötchen verdient er als IT-Consultant bei der cimt ag. Er kocht leidenschaftlich gern – zum Wohlgefallen seiner Frau – und wirkt an unterschiedlichen Open-Source-Projekten mit.

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Security-Monitoring und -Logging mit Open Source (3)

In den ersten beiden Teilen dieser Workshopserie haben wir die Installation der Log-Management-Lösung Graylog und die Installation von Nagios und Nagvis vorgestellt. Im dritten und letzten Teil erläutern wir das Einbinden dieser Lösungen in das Alerting anhand einiger Beispiele. Ebenso werfen wir einen Blick auf die Benutzeroberfläche für die Round-Robin-Database, mit der sich Messwerte periodisch sammeln und grafisch darstellen lassen.

Puppet-Training

Erfahren Sie in unserem eintägigen Training alles über das Servermanagement mit Puppet. Im Training geht es um den Aufbau einer Puppet-Umgebung, den Einsatz von Versionsverwaltung, Puppet-Module und Datenseparierung mit Hiera. Mehr Details zu unserem Puppet-Training finden Sie hier.
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Monitoring-Software

Welche Monitoring-Software setzen Sie ein?

  • Check_MK
  • Ganglia
  • Icinga
  • Monit
  • Munin
  • Monitorix
  • Nagios
  • NetXMS
  • Prometheus
  • Shinken
  • Zenoss
  • Zabbix
  • andere
  • keine

Artikel der Woche

REST-Schnittstelle von FreeIPA

Der Zugriff auf das Identity-Management Framework FreeIPA erfolgt üblicherweise über ein grafisches Webinterface oder ein Kommandozeilen-Tool. Aber FreeIPA lässt sich auch über eine API-Schnittstelle ansprechen. Der Open Source-Tipp in diesem Monat verrät, wie der Zugriff mittels JSON-RPC gelingt. (mehr)

Google+

Ausgabe /2016