11/2014: Storage und Daten-Management

Die Datenmenge in Unternehmen wächst unaufhaltsam und auch deren notwendige Verfügbarkeit steht längst außer Frage. Deshalb befasst sich IT-Administrator im November mit dem Schwerpunkt 'Storage & Datenmanagement'. So zeigen wir, wie die Speichervirtualisierung mit Open vStorage funktioniert. Außerdem lesen Sie, wie Sie iSCSI optimal mit Windows Server 2012 R2 und Hyper-V nutzen und wie Sie Amazon S3 dank S3QL transparent in die lokale Umgebung einbinden. In den Produkttests darf Trinitis VMstore T620 beweisen, was es als Storage-Fundament für virtuelle Desktopumgebungen taugt.

Ab 4. November finden Sie das Heft am Kiosk. Oder Sie bestellen die IT-Administrator-Ausgabe zu Storage und Daten-Management in unserem Online-Shop. Mit einem Probeabo können Sie sich zum günstigen Preis einen umfassenden Eindruck vom IT-Administrator machen.

Artikel aus dem IT-Administrator 11/2014

Editorial

Das Blech ist tot, es lebe das Blech! free

IT-Administrator Training

Mobile IT

10. Geburtstag des IT-Administrator

Partybiester!

LinuxCon Europe in Düsseldorf

Bunt gemischt free

Im Test: Solarwinds Storage Manager 5.7

Klare Sicht

Im Test: Violin 6000 All Flash Array

Blitzschnell

Im Test: Western Digital Sentinel DS6100

Kraftpaket

Im Test: Tintri VMstore T620

Speicherturbo für den Hypervisor

Fachartikel online

Workshop: Small Business Server 2011 fit machen für 2015

Betagt, aber rüstig

Workshopserie: Direct Access unter Windows Server 2012 R2 (3)

In Kontakt

Workshop: FreeBSD-Hypervisor Bhyve

Bienen für FreeBSD

Workshop: Daten-Virtualisierung mit JBoss Data Virtualization

Die große Vereinheitlichung

Workshop: TurnKey Linux als Evaluierungsplattform

Im Schlüsselumdrehen installiert

Workshop: Open Source-Tipp

Doppelt hält besser free

Tipps, Tricks & Tools

Windows

Workshop: iSCSI mit Windows Server 2012 R2 und Hyper-V nutzen

Fern, und doch ganz nah

Workshop: Storage Pools und Storage Spaces in Windows

Passend zusammengewürfelt

Workshop: Amazon S3 mit S3QL lokal integrieren

Auf Wolkenfang

Workshop: openATTIC als Virtualisierungscluster betreiben

Solides Daten-Fundament free

Workshop: Speichervirtualisierung mit Open vStorage

Enterprise-Storage im Eigenbau free

Systeme: RAIN statt RAID

Geschützt im Regen free

Know-how: Datenspeicherung und -Management mit OpenStack

Virtuell gespeichert

Buchbesprechung

VMware vSphere 5.5

DAS LETZTE WORT

»Public Cloud-Sicherheit lässt noch zu wünschen übrig«

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2017

Microsite