Workshop: Office 365 sicher integrieren und betreiben

Alle unter einem Dach

Office 365 spielt in Unternehmen eine immer größere Rolle. Das liegt auch daran, dass Exchange Server 2013 problemlos in Hybridumgebungen zusammen mit Office 365 arbeitet. Daher können Administratoren auf  lokale Exchange-Server setzen und Anwender nach und nach in die Cloud migrieren. Wichtig ist in diesem Kontext aber auch die Sicherheit der Cloud-Lösung, für die es einige Punkte zu beachten gilt.
Mit einer vernünftigen Backup-Strategie wappnen sich Administratoren erfolgreich gegen Datenverluste und längere Systemausfälle. So zeigen wir Ihnen ... (mehr)

Unternehmen, die Office 365 und Exchange Server 2013 parallel einsetzen oder gleich ganz zu Office 365 migrieren möchten, können mit den Werkzeugen aus Exchange Server 2013 arbeiten. Microsoft hat den Hybridkonfigurations-Assistenten in Exchange Server 2013 mit dem Service Pack 1 und den darauf folgenden Cumulative Updates bis hin zu CU7 enorm verbessert. Mit einem Assistenten verbinden Sie Ihre lokale Active Directory-Gesamtstruktur mit Office 365. Bisher war es nur möglich, jeweils eine AD-Gesamtstruktur und damit nur eine Exchange-Organisation mit einem Office 365-Mandanten zu verbinden.

Seit dem SP 1 für Exchange 2013 lassen sich mehrere AD-Gesamtstrukturen mit jeweils eigenen Exchange-Organisationen zu einem einzelnen Office 365-Abonnement zusammenzuführen. Unternehmen können also auch verteilte Exchange-Organisationen zu einer gemeinsamen Organisation zusammenfassen. Alleine das erhöht die Sicherheit, da Connectoren wegfallen und weniger Administratorkonten sowie Schnittstellen notwendig sind. Auch wird die Sicherung einfacher und Sie behalten leichter den Überblick.

Microsoft stellt für Hybridbereitstellungen auch Anleitungen im TechNet [1] zur Verfügung, über die Sie den Umstieg planen können. Ein wichtiger Aspekt in den Hybridbereitstellungen wie auch im Bereich der Sicherheit sind die Zertifikate in den verschiedenen AD-Umgebungen. Sie müssen in jeder Gesamtstruktur ein eigenes Zertifikat verwenden, das von einer vertrauenswürdigen Zertifizierungsstelle stammt. Es ist nicht möglich, mit einem gemeinsamen Zertifikat zu arbeiten, das in allen Gesamtstrukturen eingesetzt wird.

Die Hybridbereitstellungen erfordern eine Synchronisierung mit dem lokalen Active Directory. Hier können Sie auf Microsoft Forefront Identity Manager (FIM) 2012 R2 oder besser auf den Microsoft Azure Active Directory Connector setzen [2]. Wichtig ist, dass die Daten synchronisiert sind, bevor Sie die Hybridbereitstellung konfigurieren. Auf Basis

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Systeme mit Vamigru verwalten

Auch wer nur kleine Flotten von Linux-Servern verwaltet, freut sich über Werkzeuge, die ihm diese Arbeit erleichtern. Vamigru tritt mit diesem Versprechen an. Wir verraten, was es leistet und wie Sie es in der eigenen Umgebung in Betrieb nehmen. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite