Monitoring mit System Center 2012 R2 Operations Manager

Zentrum für Leistungsdiagnostik

In der System Center Suite ist der Operations Manager für das Monitoring zuständig. Unterstützt durch Management-Packs entgeht dem wachsamen Auge praktisch nichts, was in der Infrastruktur vor sich geht. Ist das Monitoring-Werkzeug darüber hinaus mit dem Virtual Machine Manager verbunden, geht neben der Überwachung des Active Directory und von Exchange auch die Analyse von Hyper-V-Umgebungen leicht von der Hand.
Administratoren sind oft mit sich wiederholenden Abläufen beschäftigt, die sich leicht automatisieren lassen. Damit bleibt Zeit für wichtigere Aufgaben und ... (mehr)

Die Überwachung von Active Directory (AD)-Diensten mit Hilfe von Management-Packs im System Center 2012 R2 Operations Manager (SCOM) stellt eine Notwendigkeit zur Einhaltung einer funktions- und leistungsfähigen AD-Umgebung dar. Operations Manager erleichtert es Ihnen, das AD zu überwachen und rechtzeitig bei Warnungen und Fehlermeldungen zu reagieren, um Probleme im Vorfeld zu beheben, bevor diese zu größeren Ausfällen der Active Directory-Umgebung führen.

Um eine AD-Umgebung mit Hilfe des System Center 2012 R2 Operations Manager zu überwachen, müssen Sie das entsprechende Management-Pack importieren. Anschließend sollten Sie ein neues Management-Pack erstellen, in dem Sie zum Beispiel Außerkraftsetzungen und andere Anpassungen vornehmen und dauerhaft speichern. Details zu den Management-Packs und deren Import in SCOM behandelt ein weiterer Beitrag im anstehenden IT-Administrator Sonderheft "Monitoring – Methoden und Werkzeuge zur Leistungs- und Verfügbarkeitsüberwachung von IT-Systemen" (siehe dazu auch den gleichnamigen Kasten).

Management-Pack für AD-Monitoring

Das AD-Management-Pack stellt proaktive und reaktive Überwachungsmöglichkeiten für eine Active Directory-Umgebung zur Verfügung. Es ist in der Lage, Ereignisse aus dem Anwendungs- und System-Protokoll der Windows-Ereignisanzeige sowie aus zahlreichen anderen Protokollen verschiedener AD-Komponenten zu ermitteln. Das Management Pack überwacht zusätzlich den Gesamtzustand des AD inklusive der Replikationsverbindungen, Active Directory-Standorte sowie die Leistungsfähigkeit der AD-Umgebung.

Die Monitoring-Funktionen des AD-Management-Pack überwachen Domänencontroller (DC) aus der Client-Perspektive. Das heißt, alle relevanten Überwachungsfunktionen sind darauf ausgelegt, dass die DCs sich wie ein Active Directory-Client verhalten, der AD-Dienste im Netzwerk konsumiert. Das

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2018

Microsite