Monitoring mit System Center 2012 R2 Operations Manager (2)

Server-Doktor

Ist Exchange krank, geht es auch dem Unternehmen schlecht. Jetzt ist der Admin gefragt, aus den vorliegenden Leistungsdaten eine Diagnose zu erstellen und dem Patienten schnell wieder auf die Beine zu helfen. Mit den Monitoringwerten des System Center Operation Manager erfährt der IT-Verantwortliche dabei fundierte Unterstützung bei der Ursachenforschung. Welche Maßnahmen einzuleiten sind, um Exchange und Hyper-V wiederzubeleben, zeigt der zweite Teil unserer Workshopserie.
Mit der heraufziehenden dunklen Jahreszeit beginnt auch wieder die Einbruchsaison. Mit dem Schutz vor digitalen Einbrechern befasst sich IT-Administrator in der ... (mehr)

Bei Microsoft Exchange Server handelt es sich um ein komplexes System, das durch zahlreiche Abhängigkeiten zu anderen Windows-Subsystemen wie dem Active Directory und dem Domain Name Service für eine aufwändige Fehlersuche und-Behebung bekannt ist.

Exchange Server stellt seit vielen Versionen zahlreiche integrierte Problemlösungs-Assistenten zur Verfügung und seit der Veröffentlichung von Exchange Server 2013 hat Microsoft das Messaging-System auch damit ausgestattet. Diese ist sogar in der Lage, selbstständig einzelne Exchange-Komponenten in einem Fehlerfall neu zu starten. Die Beispiele für die Überwachung von Exchange-Server in diesem Beitrag basieren auf Exchange 2013.

Verwaltete Verfügbarkeit in Exchange Server 2013

In Exchange Server 2013 hat Microsoft einige Änderungen an der Architektur vorgenommen. Eine der wesentlichen Änderungen ist das neue Feature der "Verwal-

teten Verfügbarkeit". Hierbei verfügen alle Exchange 2013-Komponenten über integrierte Monitore, die Probleme ermitteln und versuchen, die Dienstverfügbarkeit im Fehlerfall automatisch wiederherzustellen. Das Exchange 2013-Management-Pack (EXMP) verwendet diese Funktionen. Alle Probleme, die nicht durch die verwaltete Verfügbarkeit automatisch gelöst werden können, wandern als Warnung in das EXMP. Jede Komponente in Exchange 2013 verfügt über eine spezielle Gruppe von Tests, Monitoren und Antwortdiensten für die Selbstüberwachung. Die Sammlungen von Tests und Monitoren werden als Integritätssätze bezeichnet.

Beispielsweise erfassen eine Reihe von Tests Daten zu unterschiedlichen Aspekten des Microsoft ActiveSync-Diensts für die mobile Kommunikation. Diese Daten werden von einer bestimmten Gruppe an Monitoren verarbeitet, die die entsprechenden Antwortdienste auslösen, um vom Active Sync-Dienst erkannte Probleme zu beheben. Zusammen bilden diese Komponenten den

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2018

Microsite