Skype for Business Server 2015

Kommunikation aus der Tüte

Microsoft stellt mit Skype for Business Server 2015 den Nachfolger von Lync 2013 bereit. Auch in der Neuauflage finden sich die bereits von Lync bekannten Features für Echtzeitkommunikation, Teamwork, Chat sowie Sprach- und Videotelefonie. Insgesamt erhalten Unternehmen eine wesentlich höhere Flexibilität beim Einsatz von Skype for Business, auch was die Anbindung an die Telekonferenzsysteme anderer Anbieter betrifft. Unser
Artikel stellt die Neuerungen vor und erklärt die Inbetriebnahme des Kommunikationsservers.
Musste ein Admin vor Jahren pro Anwender noch genau einen Arbeitsplatz-PC verwalten, hat die mobile Datenwelt mittlerweile zu einem rasanten Zuwachs bei den ... (mehr)

Mit der neuen Version von Skype for Business Server bieten sich Organisationen mehr Möglichkeiten für eine Hybrid-Bereitstellung. Es besteht sowohl die Option, den Dienst zusammen mit Office 365 komplett in der Cloud zu betreiben, ihn ausschließlich im Unternehmen vorzuhalten oder eben als Hybrid-Service. Skype for Business Server 2015 arbeitet optimal mit Office 365 zusammen und hat bereits die meisten Abonnements von Lync zu Skype umgestellt. Sie sehen das, wenn in Ihrem Office 365 Admin Center auch die Verwaltung von Skype for Business integriert wurde. Komplett online bietet Microsoft die neue Version als einzeln buchbaren Dienst [1] an. Dieser kostet zwischen 1,70 Euro und 4,60 Euro pro Benutzer und Monat, abhängig von den enthaltenen Funktionen. Um Skype for Business 2015 kostenlos zu testen, verwenden Sie am besten eine Bereitstellung über Office 365. Hier können Sie auch den aktuellen Client anbinden, ohne dabei Server konfigurieren zu müssen.

Neues und Verbesserungen

Der Server kommt mit einigen Neuerungen wie einer verbesserten Oberfläche, die Sie allerdings nicht in einem Schritt im Unternehmen verteilen müssen. Skype for Business Server bietet die Möglichkeit, den Skype for Business-Client mit der Benutzeroberfläche von Lync 2013 zu konfigurieren oder umgekehrt den neuen Skype for Business-Client an Skype for Business anzubinden. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, Client und Server sehr flexibel im Netzwerk zu verteilen und die Oberfläche für Benutzer erst nach und nach freizuschalten.

Microsoft hat darauf geachtet, dass sich für Anwender im Vergleich zu Lync nicht viel ändert. Die Oberfläche wurde modernisiert, aber alle Funktionen des Lync-Clients sind recht schnell zu finden. Der neue Skype For Business 2016-Client in Office 2016 lässt sich ebenfalls mit Skype for Business Server 2015 betreiben. Nutzen Sie im Unternehmen noch Lync, können Sie den

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Systeme mit Vamigru verwalten

Auch wer nur kleine Flotten von Linux-Servern verwaltet, freut sich über Werkzeuge, die ihm diese Arbeit erleichtern. Vamigru tritt mit diesem Versprechen an. Wir verraten, was es leistet und wie Sie es in der eigenen Umgebung in Betrieb nehmen. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite