Webserver unter Windows Server 2012 R2 verwalten

Portalmanager

Administratoren, die einen Webserver mit Windows Server 2012 R2 und IIS 8.5 im Einsatz haben, können mit Bordmitteln und unter Verwendung der PowerShell diverse Sicherheitseinstellungen vorgeben. Vor allem mit PowerShell Desired State Configuration lassen sich Richtlinien schnell verteilen und aktuell halten.
Täglich prasseln verschiedenste Angriffe auf die IT-Systeme von Unternehmen ein. Die breite Masse lässt sich zwar mit Standardmitteln wie Virenscannern ... (mehr)

Mit den Microsoft Internet Information Services 8.5 (IIS) ist es möglich, die Verwaltung einzelner Webseiten oder des kompletten Servers zu delegieren. Administratoren für Webseiten oder Anwendungen müssen nicht gezwungenermaßen auch Administratoren des kompletten Servers sein.

Delegieren der IIS-Verwaltung

Um Benutzern das Recht zur Verwaltung einzelner Webseiten oder Anwendungen zu erteilen, können Sie entweder Win­dows-Benutzerkonten oder spezielle IIS-Konten verwenden. Die IIS-Konten lassen sich ausschließlich innerhalb des Webservers für das Delegieren von Rechten verwenden. Damit die Webadmins ihre Seiten auch verwalten können, muss der Verwaltungsdienst auf dem Webserver so konfiguriert sein, dass der Zugriff gestattet wird.

Die Benutzerverwaltung führen Sie über den Menüpunkt "IIS-Manager-Benutzer" im Internetinformationsdienste-Manager durch. Dieses Feature erscheint allerdings nur dann, wenn der Rollendienst "Verwaltungsdienst" unterhalb der Verwaltungsprogramme für den Webserver installiert ist. Über das Kontextmenü eines IIS-Manager-Benutzers führen Sie verschiedene Verwaltungsaufgaben durch. So besteht zum Beispiel auch die Möglichkeit, Benutzer zu deaktivieren.

Nachdem die Benutzerkonten in IIS für das Delegieren angelegt sind, können Sie die Rechte für diese Benutzer über den Menüpunkt "IIS-Manager-Berechtigungen" verwalten. Dazu verwenden Sie aber nicht das Symbol in der Serverkonfiguration, sondern klicken auf die Webseite, für die Sie den IIS-Manager delegieren wollen, und wählen den Menüpunkt aus. Anschließend klicken Sie auf "Benutzer zulassen". Es öffnet sich ein neues Fenster, über das Sie auswählen, welche Benutzer zugelassen werden, um den Server zu verwalten.

Standardmäßig ist die Möglichkeit, IIS-Manager für eine Webseite zu delegieren, deaktiviert, da der Server nur

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2018

Microsite