IT-Administrator Intensiv-Seminar

Best Practices Windows 10

Beim Umstieg auf Windows 10 treffen Administratoren und Anwender auf Altbekanntes, wie nicht zuletzt die Rückkehr des beliebten Startmenü demonstriert. Dennoch hat Microsoft das Betriebssystem unter der Haube modernisiert, sinnvolle Ergänzungen vorgenommen und so eine große Bereitschaft in IT-Organisationen erzeugt, auf den neuen Client umzusteigen. Wie Administratoren Altes und Neues in Windows 10 bestmöglich nutzen und verwalten, zeigt unser zweitägiges Intensiv-Seminar.
Immer mehr Firmen zieht es in die Cloud und die Nutzung von Public-, Private- und Hybrid-Clouds gehört längst zum Alltag. Im Juli befasst sich ... (mehr)

Den Anfang von Windows 10 im Unternehmen wie auch in den zwei Tagen des "Best Practices Windows 10"-Intensiv-Seminars bildet die Installation. Neben den verschiedenen Verteilungsmethoden erfahren die Teilnehmer hier auch, wie sich die Neugestaltung der Client-Updates auf den Betrieb auswirkt. Anschließend wenden wir uns der Client-Security zu und erfahren, wie Administratoren Windows 10 – auch unter Zuhilfenahme neuer Technologien wie Hello und Passport – nachhaltig absichern.

Zentrale Aufgaben im Windows-10-Betrieb sind natürlich darüber hinaus die Einbindung im Netzwerk und der Active-Directory-Domäne. Nachdem der Kurs beides vermittelt hat, erfahren die Teilnehmer, wie sich der Client über Gruppenrichtlinien steuern lässt und wie so Schritt für Schritt ein Unternehmens-PC entsteht. Dessen Steuerung widmen sich dann die Themenblöcke zur Druckerverwaltung, den Benutzerprofilen und der Sicherung.

Alle Details der Agenda sowie Veranstaltungsorte und -termine finden Sie im Kasten auf dieser Seite. Folgen Sie dem Link im Kasten auf dieser Seite, finden Sie dort alle Informationen rund um das Training sowie eine komfortable Anmeldemöglichkeit. Wir freuen uns darauf, Sie auf einem unserer Intensiv-Seminare begrüßen zu dürfen.

Best Practices Windows 10

- Installation mit MDT, ACT, USMT- Windows ICD und Bereitstellungspakete
- Umgang mit Windows Update for Business
- Windows Hello & Passport for Business
- EFS und BitLocker/BitLocker To Go
- Secure und Measured Boot
- Device Guard und Credential Guard
- Zugewiesener Zugriff
- Windows 10 mit MDM verwalten'
- Gruppenrichtlinien
- Azure AD Join
- Workplace Join
- Unternehmens-PC einrichten
- Netzwerkumgebung
- Netzwerkdiagnose
- Windows Remote Management
- Installation von lokalen Druckern und Netzwerkdruckern
- Druckertreiber aktualisieren
- Lokale und wandernde Benutzerprofile
- Primäre und sekundäre Computer
- Vorstellung UE-V
- Dateiversionsverwaltung
- PC-Reset/Refresh
- Hilfsmittel zum Starten defekter PCs

8. und 9. November 2016: Bensheim
in-time IT Training Center GbR,
Darmstädter Straße 63, D-64625 Bensheim

30. und 31. Januar 2017: Bensheim
in-time IT Training Center GbR,
Darmstädter Straße 63, D-64625 Bensheim

Die Teilnahmegebühr für das Intensiv-Seminar beläuft sich für IT-Administrator Abonnenten auf 1.106,70 Euro inklusive 19% Mehrwertsteuer. Für Nicht-Abonnenten wird eine Gebühr von 1.273,30 Euro (inklusive 19% MwSt.) fällig. Die Teilnahmegebühr umfasst das Training inklusive Dokumentation und das Mittagessen sowie Kaffeepausen am Trainingstag. Das Anmeldeformular und ausführliche Inhalte zu allen Trainings finden Sie unter http://www.it-administrator.de/trainings/216375.html 

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

IT-Administrator Intensiv-Seminar

Beim Umstieg auf Windows 10 treffen Administratoren und Anwender auf Altbekanntes, wie nicht zuletzt die Rückkehr des beliebten Startmenü demonstriert. Dennoch hat Microsoft das Betriebssystem unter der Haube modernisiert, sinnvolle Ergänzungen vorgenommen und so eine große Bereitschaft in IT-Organisationen erzeugt, auf den neuen Client umzusteigen. Wie Administratoren Altes und Neues in Windows 10 bestmöglich
nutzen und verwalten, zeigt unser zweitägiges Intensiv-Seminar.

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2017

Microsite