Tipps, Tricks & Tools

VMware

In jeder Ausgabe präsentiert Ihnen IT-Administrator Tipps, Tricks und Tools zu den aktuellen Betriebssystemen und Produkten, die in vielen Unternehmen im Einsatz sind. Wenn Sie einen tollen Tipp auf Lager haben, zögern Sie nicht und schicken Sie ihn per E-Mail an tipps@it-administrator.de.
Immer mehr Firmen zieht es in die Cloud und die Nutzung von Public-, Private- und Hybrid-Clouds gehört längst zum Alltag. Im Juli befasst sich ... (mehr)

»Unser Active Directory hat mehrere hundert Einträge und es ist oft schwierig, da den Überblick zu behalten. Wir nutzen PRTG als Monitoringwerkzeug – gibt es eine Möglichkeit, sich alle Konten anzeigen zu lassen, die gerade irgendwelche Probleme haben?«

Es gibt ein Skript für PRTG Network Monitor [Link-Code https://kb.paessler.com/en/topic/57603-is-it-possible-to-monitor-active-directory-user-account-status/], das über eine Abfrage des Active Directory alle ausgeloggten oder deaktivierten Nutzer findet und in PRTG auflistet (dazu reicht die kostenlose 100 Sensoren-Version von PRTG aus). Für den Einsatz benötigt Ihre PRTG-Installation das Active-Directory-PS-Modul. Unter [Link-Code https://blogs.msdn.microsoft.com/rkramesh/2012/01/17/how-to-add-active-directory-module-in-powershell-in-windows-7/ finden Sie eine Anleitung, wie Sie das Modul installieren. Mit "Search-ADAccount" können Sie das Skript dann mit unterschiedlichen Abfragen ausstatten. Die verschiedenen Schalter dazu finden Sie auf Microsofts TechNet-Plattform [Link-Code http://technet.microsoft.com/en-us/library/ee617247.aspx/ Passen Sie das Skript entsprechend an Ihre Umgebung an und speichern Sie es in den Ordner "Custom Scripts" im PRTG-Verzeichnis. Anschließend wird das Skript als Option unter "EXE/Script Advanced Sensor" in PRTG angezeigt.

(Paessler/ln)

Viele weitere Tipps und Tricks rund um das Thema Monitoring mit PRTG finden Sie in der Knowledge Base von Paessler unter

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

SSH durch Mosh ergänzen

Lokales Echo und Netzroaming: Mosh ergänzt die bewährte SSH-Shell um Funktionen, die besonders bei instabilen und mobilen Netzverbindungen höhere Stabilität gewährleisten.

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2018

Microsite