Buchbesprechung

IT-Räume und Rechenzentren planen und betreiben

Trotz des Siegeszugs der Cloud ist die Infrastruktur eines Unternehmensnetzwerks noch immer physisch. Und auch das Rechenzentrum mit viel Blech und Kabeln ... (mehr)

Der Bau eines neuen Rechenzentrums dürfte für Admins kein alltägliches Geschäft sein. Dabei spielt ein zeitgemäß aufgebautes RZ für Unternehmen eine essenzielle Rolle und bildet das Fundament für eine zuverlässige IT. In seinem rund 450-seitigen Buch "IT-Räume und Rechenzentren planen und betreiben" beleuchtet der gelernte Elektroinstallateur und ehemalige IBM-Projektleiter Bernd Dürr die Konstruktion von IT-Räumen. Dabei müssen die Leser Fachtermini wie Oberwellen, Stratoren, dem Bernoulli-Effekt oder diversen DIN-Normen durchaus offen gegenüberstehen. Denn das Buch spart nicht an technischen Details.

Zunächst stellt Dürr die Frage nach der Verfügbarkeit. Das bildet einen guten Einstieg, denn hiervon hängt letztlich ab, welche baulichen und technischen Maßnahmen für ein Unternehmen überhaupt in Frage kommen. Richtig ans Eingemachte geht es dann im Kapitel zur "Stromversorgung", das sich auf rund 150 Seiten erstreckt. Dabei dürften sich die Leser hier und da an den Physikunterricht erinnert fühlen, wenn es etwa um das Ohmsche Gesetz oder die Phasenverschiebung beim Drehstrom geht. Doch fehlen auch praktische Tipps nicht, etwa zur Auswahl der passenden Kabelschienen. Gleiches gilt für die USV, die hier nochmal deutlich detaillierter zur Sprache kommt.

Das zweite große Themenfeld in Rechenzentren ist natürlich die Klimatisierung, die Dürr mit Luftkühlung, Flüssigkeitskühlung und der Kälteerzeugung an sich angeht. Dieser Abschnitt zeigt sich deutlich weniger von physikalischen Grundlagen als vielmehr von gängigen Kühlkonzepten geprägt. Diese beschreibt Dürr verständlich und mit Unterstützung durch wirklich zahlreiche Schaubilder. Überhaupt helfen die vielen Infografiken und Bilder beim Verständnis der extrem grundlagen- und techniklastigen Materie. Den Abschluss bildet ein rund 160 Seiten langes Kapitel zur physischen Sicherheit – Brandschutz, Zugangskontrolle, Einbruchmeldeanlagen und

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Buchbesprechung

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2018

Microsite