Skripte in Gruppenrichtlinien nutzen

Vorprogrammiert

Für die Automatisierung von Aufgaben unter Windows bieten sich Skripte verschiedenster Natur an. Diese starten bei der An- oder Abmeldung von Benutzern sowie beim Booten oder Herunterfahren des Rechners von selbst. Microsoft bietet in den Gruppenrichtlinien verschiedene Möglichkeiten an, um Skripte zu integrieren, was die Administration von Rechnern extrem flexibel macht. Wie zeigen, auf welchen Wegen Sie sich das Leben mit Windows-Skripten erleichtern.
Datenklau scheint Alltag in deutschen Unternehmen geworden zu sein. Im Oktober-Heft widmet sich IT-Administrator dem Thema 'Daten- und Informationssicherheit'. ... (mehr)

Ein Beispiel für eine zentrale Skriptnutzung besteht darin, Usern im Active Directory (AD) Anmeldeskripte zuzuweisen, die ein Computer ausführt, sobald sich der Mitarbeiter anmeldet. In vielen Fällen kommen hierfür die Einstellungen des AD-Benutzerkontos zum Einsatz. Auch lassen sich die Skripte ohne großartige Änderungen schnell und einfach in Gruppenrichtlinien integrieren. Dadurch können Sie zum Beispiel ein großes, langes und komplexes Anmeldeskript in verschiedene kleine Skripte aufteilen und schnell und einfach ausführen lassen.

Grundsätzlich bestehen fünf Möglichkeiten, wie Sie Ihren Anwendern oder Computern Skripte im AD zuweisen können. Es lassen sich auch mehrere Arten von Skripten mischen und an den verschiedenen Stellen mehrere Skripte gleichzeitig hinterlegen. Windows-Rechner führen dann alle aus, und zwar in der Reihenfolge, die Sie festlegen. Um automatisch Befehle beim Anmelden von Benutzern oder auch beim PC-Start ausführen zu lassen, gibt es folgende Varianten:

1. Das klassische Anmeldeskript, das in den Eigenschaften des Profils eingetragen ist: Die Ausführung sieht der Anwender teilweise in einem Fenster der Eingabeaufforderung. Dieses Skript hat mit den Gruppenrichtlinien nichts zu tun, kann aber parallel eingesetzt werden. Sie sollten solche Anmeldeskripte jedoch besser in die Gruppenrichtlinien integrieren.

2. Anmeldeskripte in den Gruppenrichtlinien für Benutzer: Diese Skripte starten, wenn sich ein Benutzer anmeldet. Normalerweise sieht der Anwender die Ausführung des Skripts nicht, da das Fenster von Windows versteckt wird.

3. Abmeldeskripte in den Gruppenrichtlinien für Benutzer werden ausgeführt, wenn sich ein Benutzer abmeldet.

4. Benutzer-unabhängige Skripte in den Gruppenrichtlinien beim Hochfahren werden von Computern im Hintergrund ausgeführt, bevor sich ein Benutzer am Rechner anmeldet.

5. Benutzer-unabhängige Skripte in den Gruppenrichtlinien beim Herunterfahren laufen

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2018

Microsite