Altaro VM Backup 7.5.50

Neue Einfachheit

Altaro will Backups von VMs für kleine und mittlere Unternehmen einfacher machen. Dazu bietet der Hersteller sein Produkt zu einem günstigen Preis und gutem Support. Die Inbetriebnahme soll äußerst schnell erledigt sein und der Administration dient eine sehr komfortable Nutzeroberfläche. Wir haben uns angesehen, ob die aktuelle Version dem gerecht wird.
Die Datenmengen in Unternehmen wachsen täglich. Für Administratoren bedeutet dies, den zur Verfügung stehenden Speicherplatz permanent anzupassen und ... (mehr)

Das maltesische Unternehmen Altaro wurde 2009 von zwei ehemaligen GFI-Managern gegründet und konzentriert sich ganz auf die Entwicklung von Backup-Software für kleine und mittlere Unternehmen. Im Mai 2017 hat das Unternehmen die generelle Verfügbarkeit von Version 7 des Flaggschiffs "VM Backup" angekündigt. VM Backup sichert virtuelle Maschinen unter Hyper-V sowie VMware vSphere und bietet Enterprise-Features wie VM-übergreifende Inline-Deduplizierung, Booten direkt vom Backup sowie die Wiederherstellung einzelner Dateien und Exchange-Objekte aus der Sicherung.

VM Backup unterstützt ein breites Angebot von Backup-Zielen, darunter physische Laufwerke wie lokale, iSCSI- oder USB-Datenträger sowie Netzwerkspeicher. Für die Erstellung von Off-Site-Backups stellt Altaro eine eigene Off-Site-Server-Software zur Verfügung, alternativ können Admins für Off-Site-Backups einen Microsoft-Azure-Storage-Account nutzen. Für den Offsite-Server fallen keine Lizenzkosten an, so lange auf dem Backup-Host die Standard- oder Unlimited-Lizenz läuft.

Basis-Setup in weniger als zehn Minuten

Für unseren Test installierten wir Altaro VM Backup auf Windows 2012 R2. Als Backup-Ziel verwendeten wir ein lokales Laufwerk, auf dem wir einen Ordner namens "Altaro_Backup" erstellten. In diesem Verzeichnis erstellt das Programm dann eine eigene Verzeichnisstruktur, in der die Backups organisiert werden. Unter den zu sichernden virtuellen Maschinen befanden sich verschiedene Windows- und Linux-Server-Betriebssysteme, darunter auch ein MS Exchange Server.

Leider unterstützt die Altaro-Managementkonsole keinen Web-Proxy für die Internet-Kommunikation. Um die in der Management-Konsole integrierten Clients für Updates, Support und Off-Site-Backups zu nutzen, muss daher eine Proxy-Ausnahme für den Altaro-Backup-Server gesetzt werden.

Die Managementkonsole startet über die

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Systeme mit Vamigru verwalten

Auch wer nur kleine Flotten von Linux-Servern verwaltet, freut sich über Werkzeuge, die ihm diese Arbeit erleichtern. Vamigru tritt mit diesem Versprechen an. Wir verraten, was es leistet und wie Sie es in der eigenen Umgebung in Betrieb nehmen. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite