CebiCon mypackage

Paket-as-a-Service

Eine automatisierte und standardisierte Client-Bereitstellung ist sehr wichtig, damit die Anwender nicht bei der eigenhändigen Einrichtung ihres Arbeitsplatzes wertvolle Arbeitszeit vergeuden und dieser gleichzeitig in Sachen Security aktuell bleibt. Ein eigenes Softwareverteilungsteam inklusive passender Software-Suite ist aber eine kostspielige Angelegenheit. Bei mypackage lassen sich fertige und geprüfte Pakete einfach einkaufen und mit einem kostenlosen Werkzeug verteilen.
Das zentrale Bereitstellen von Software und das Aktualisieren dieser gehören zum Standardrepertoire von Administratoren. Im Januar-Schwerpunkt ... (mehr)

Der Druck auf IT-Abteilungen steigt aufgrund knapper Ressourcen und wachsender Aufgaben. Insbesondere der Security-Aspekt spielt eine immer wichtigere Rolle und es bedarf qualitätsgesicherter Software sowie deren Updates, um Sicherheitslücken zu schließen. Eine automatisierte und standardisierte Client-Bereitstellung bildet hier die Grundlage und es ist wenig sinnvoll, die Anwender mit der Einrichtung und Aktualisierung allein zu lassen. Vielmehr sind einheitlich konfigurierte Systeme anzustreben, bei denen gleich passende Grundeinstellungen vordefiniert sind.

Damit dies nicht zu umfangreichen eigenen Prozessen und einem größeren Softwareverteilungsteam führen muss, hat die Bonner CebiCon GmbH mit mypackage ein Serviceangebot ins Leben gerufen, in dessen Rahmen sie fertig vorkonfigurierte Softwarepakete anbietet, die nur noch auf die Clients verteilt werden müssen, ohne dass eigenes Paketierungs-Know-how erforderlich ist. Dass gleich noch eine kostenlose Softwareverteilung für Kunden mitgeliefert wird, die diesbezüglich noch nichts im Einsatz haben, ist zusätzlich ein erfreulicher Randeffekt.

Pakete individuell oder von der Stange

Um das mypackage-Angebot zu nutzen, ist zuerst eine Registrierung erforderlich. Nach erfolgreicher Anmeldung auf dem mypackage-Portal geht es darum, die benötigten Pakete zu kaufen oder zu mieten. Hier lohnt es sich durchaus, einen Blick auf den tatsächlichen Bedarf zu werfen und die unterschiedlichen Bundles zu vergleichen. Ein einzelnes Paket von der Stange, also bereits fertig vorbereitet, kostet zum Kauf einmalig 159 Euro, der optionale Wartungsvertrag knapp 40 Euro. Günstiger wird es mit dem Starter-Bundle, das 17 vorgegebene Pakete enthält für 799 Euro. Analog gibt es ein Runtime-Bundle mit zehn Paketen zu 499 Euro jeweils inklusive Wartungsvertrag. Eine freie Auswahl aus dem Gesamtangebot ermöglichen verschiedene Kontingente (5, 10, 20

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Systeme mit Vamigru verwalten

Auch wer nur kleine Flotten von Linux-Servern verwaltet, freut sich über Werkzeuge, die ihm diese Arbeit erleichtern. Vamigru tritt mit diesem Versprechen an. Wir verraten, was es leistet und wie Sie es in der eigenen Umgebung in Betrieb nehmen. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite