Paketverwaltung mit Chocolatey

Versüßte Administration

Softwareverwaltung muss unterschiedliche Standards und Dateitypen verarbeiten, so etwa CGI/Win, NuGet oder MSI, um nur drei zu nennen. Ein Integrator der verschiedenen Varianten der Installation erleichtert die automatisierte Verarbeitung – warum nicht in Form von Schokolade? Wir zeigen, wie Chocolatey Admins die Arbeit versüßt.
Firmen benötigen zunehmend eine flexible IT, die sich schnell an die aktuellen Anforderungen anpassen lässt. Der Königsweg dorthin ist die Hybrid Cloud, bei ... (mehr)

Microsoft entwickelte einen Paketmanager-Manager mit dem PowerShell-Modul "OneGet". Chocolatey [1] ist der Vorgänger dieses Ansatzes mit einer bis jetzt hohen Verbreitung. Eine weitere Besonderheit von Chocolatey betrifft die Art der Bereitstellung. Im Microsoft-Umfeld ist die Interaktion zwischen System und Administrator traditionell sehr auf grafische Tools und Oberflächen ausgerichtet. Die Installation von Softwarepaketen macht da keine Ausnahme: MSI- oder EXE-Dateien werden gesucht und per Interaktion die Software installiert. Die Veränderung dieser prinzipiellen Arbeitsweise durch verstärkten Einsatz von Scripting bietet generell folgende Vorteile:

- Softwareinstallation per Skript ist nachvollziehbar und dokumentiert.

- Durch die Integration von Verzweigung, Logdateien und Fehlerbehandlung ist die Verarbeitung nachvollziehbar.

- Ereignisorientierte Ansätze (Zeit, Systemzustand, Versionierung) sind implementierbar.

Chocolatey ist einer der ersten populären Paketmanager, der vollständig skriptfähig ist. Im Gegensatz zu manuellen Installationen fügt Chocolatey Programme im Hintergrund hinzu, aktualisiert sie und deinstalliert sie, wobei alle Benutzerinteraktionen durch Anweisungen ersetzt werden können. Chocolatey wird in mehreren Varianten angeboten: Als Open-Source-Software darf und wird diese Version angepasst und weiterentwickelt, es gibt aber auch lizenzierte Versionen mit erweiterten Funktionen. Dazu gehört unter anderem

- Support über E-Mail und Telefon.

- Bereitstellung von NuGet-Paketen aus eigenen Quellen.

- Malware-Schutz.

- Paketsynchronisation.

- Erstellung eigener Pakete aus installierter Software.

Die technische Seite

Basis von Chocolatey sind "NuGet"-Pakete, die genutzt werden, um eine Paketverwaltungsumgebung für Windows bereitzustellen. Ein NuGet-Paket ist eine komprimierte Datei mit der

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2018

Microsite