UCC-Dienste On-Premises und On-Demand

Kommunikation nach dem Bausteinprinzip

Unified Communications und Collaboration besteht aus Bausteinen, die in unterschiedlichen Kombinationen entweder aus der Public Cloud kommen können oder On-Premises installiert werden. Aufgabe des Admins ist es, alle Elemente zu einem sinnvollen Ganzen zusammenzufügen.
Firmen benötigen zunehmend eine flexible IT, die sich schnell an die aktuellen Anforderungen anpassen lässt. Der Königsweg dorthin ist die Hybrid Cloud, bei ... (mehr)

Unified Communications und Collaboration (UCC) besteht aus diversen Bauteilen, die sich je nach Bedarf des Unternehmens miteinander kombinieren lassen: Unified Messaging, Computertelefonie, Collaboration sowie Geschäftsprozessintegration.

Unified-Messaging-Software ergänzt vorhandene Messaging-Systeme um Funktionen wie Fax, Voicemail oder SMS. Der Benutzer versendet, empfängt, verwaltet und bearbeitet die hinzugekommenen Nachrichten mit seinem gewohnten E-Mail-Client. Die Integration von Computertelefonie verbindet IT- und TK-Welt miteinander – der Benutzer steuert mit Maus und Tastatur sein Telefon und nutzt Informationen und Funktionen aus der IT. Collaboration erweitert die Computertelefonie um Möglichkeiten zur Zusammenarbeit wie Präsenzmanagement, Chat, Desktop Sharing und Audio/Video-Chat. Die Geschäftsprozessintegration, auch CEBP für Communication Enabled Business Process genannt, bindet UC-Funktionen in den Arbeitsablauf ein. So können Faxe beispielsweise automatisiert aus einer ERP-Software heraus initiiert oder Informationen aus den Unternehmensdatenbanken im Rahmen der Anruferidentifikation mitgeliefert werden.

Sämtliche Bausteine einer UCC-Software funktionieren im Zusammenspiel mit vorhandenen ITK-Komponenten wie Messaging-Servern, Datenbanken, CRM- und ERP-Systemen und TK-Anlagen. Wesentlich für den reibungslosen Ablauf einer UCC-Lösung ist das Zusammenspiel aller eingesetzten Komponenten – nur so lässt sich der volle Funktionsumfang ausschöpfen. Ein Unternehmen kann die einzelnen Komponenten in unterschiedlicher Art und Weise beziehen: Aus einer Public Cloud, aus einer Private Cloud oder On-Premises direkt im Unternehmen selbst.

Unterschiedliche Bezugswege

Die öffentliche Cloud stellt IT-Produkte skalierbar zur Verfügung, die über das Internet von einer Vielzahl von Unternehmen bezogen werden können. Eine Private Cloud dagegen bietet IT-Produkte

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Systeme mit Vamigru verwalten

Auch wer nur kleine Flotten von Linux-Servern verwaltet, freut sich über Werkzeuge, die ihm diese Arbeit erleichtern. Vamigru tritt mit diesem Versprechen an. Wir verraten, was es leistet und wie Sie es in der eigenen Umgebung in Betrieb nehmen. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite