Azure ermöglicht Backups virtueller Maschinen

27.03.2015

IaaS-VMs lassen sich nun mit Azure ausfallfrei sichern. 

Microsoft hat ein neues Feature der Azure-Cloud vorgestellt, mit dem sich IaaS-VMs ausfallfrei sichern lassen. Bisher mussten Anwendern eine virtuelle Maschine zum Sichern anhalten und exportieren. Jetzt lässt sich das bewerkstelligen, ohne den Betrieb zu beeinträchtigen. Bei Windows-VMs geschieht dies unter Beibehaltung der Konsistenz auf Anwendungsebene, bei Linux-VMs immerhin noch auf Dateisystemebene. 

Nach Angaben von Microsoft sind die Backups beliebig skalierbar und setzen auf Anwenderseite keine gesonderten Ressourcen voraus. Wie andere Dienste lässt sich auch das Backup über das Azure-Portal verwalten. Backup-Policies erlauben es, einen Zeitplan für die Sicherung aufzustellen, Recovery-Points zu verwalten und Backups on Demand zu erstellen. 

Bisher angebotene Leistungen des Azure Backup sind etwa das Sichern von Windows-Servern, die im Firmennetz laufen. Der Dienst lässt sich in die interne Datensicherung von Windows Server 2012/2012 R2 integrieren und erlaubt es, einen eigenen Zeitplan für die Datensicherung in die Cloud zu erstellen. Windows Azure Backup lässt sich parallel zu bestehenden Datensicherungen betreiben oder als komplette Datensicherung.

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Backup und Snapshots mit Microsoft Azure

In einem Blog-Beitrag zeigt Microsoft, wie Administratoren die Azure-Cloud für Backups und Snapshots verwenden können. 

Artikel der Woche

Zertifikatsmanagement mit Certmonger

Zertifikate werden dazu verwendet, um Benutzer, Services und Hardware mit der Hilfe eines signierten Schlüssels zu verifizieren. Hierfür existieren Public-Key-Infrastrukturen (PKI). Aber wie gelangen die Zertifikate eigentlich auf das Ziel-Gerät? Der Open-Source-Tipp in diesem Monat beschreibt, wie Sie für diese Aufgabe das Tool certmonger verwenden können. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Distro

Welche Linux-Distribution setzen Sie vorwiegend auf dem Server ein?

  • Arch Linux
  • CentOS
  • Debian
  • Fedora
  • openSUSE
  • Oracle Linux
  • Red Hat Enterprise Linux
  • SUSE Linux Enterprise Server
  • Ubuntu
  • andere Linux-Distribution
  • FreeBSD
  • OpenBSD

Google+

Ausgabe /2017

Microsite