AWS gibt S3-Permissionchecker frei

21.02.2018

Sicherheitsprobleme aufgrund öffentlich lesbarer S3-Buckets sollen damit eingedämmt werden. 

Amazon hat den in seinem Trusted Advisor enthaltenen Permission Check für S3-Buckets für alle Benutzer kostenlos zugänglich gemacht. Bisher war er Business- und Enterprise-Support-Kunden vorbehalten gewesen. 

Damit sollen AWS-Cloud-Kunden leichter S3-Buckets entdecken können, die öffentlich lesbar oder beschreibbbar sind. Über solche Fehlerkonfigurationen waren in der Vergangenheit häufig vermeintlich geschützte Daten wie Zugangs-Keys oder Ähnliches öffentlich geworden. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

ZeroDB jetzt Open Source

Die Datenbank mit End-to-End-Verschlüsselung ist jetzt frei verfügbar.

Artikel der Woche

Setup eines Kubernetes-Clusters mit Kops

Vor allem für Testinstallationen von Kubernetes gibt es einige Lösungen wie Kubeadm und Minikube. Für das Setup eines Kubernetes-Clusters in Cloud-Umgebungen hat sich Kops als Mittel der Wahl bewährt. Wir beschreiben seine Fähigkeiten und geben eine Anleitung für den praktischen Einsatz. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite