Bareos 17.2 optimiert

20.12.2017

Die neueste Version der Backup-Software Bareos wurde in mehreren Aspekten optimiert.

Ab sofort ist Version 17.2 der Backup-Software Bareos verfügbar. Insbesondere Admins großer Umgebungen sollen laut der Ankündigung vom neuen Release profitieren. Dazu tragen Optimierungen der Datenbankstruktur bei, die bei eine großen Zahl von Files das Backup deutlich beschleunigen sollen.

Ein nicht näher benanntes Unternehmen hat Verbesserungen beim NDMP-Protokoll gesponsort, das Bareos seit Version 12.4 unterstützt. Die neue Version bietet 2-way NDMP, das den Datentransport vom SAN/NAS zum Tape steuert. Außerdem wurde das Single-File-Restore via NDMP durch Direct Recovery Features (DAR and DDAR) beschleunigt. Als Backend für Backup kann nun auch Amazon S3 verwendet werden. 

Bareos ist als Fork der Backup-Lösung Bacula entstanden und wird seither eigenständig weiterentwickelt. Unser Workshop "Aufbau und Inbetriebnahme von Bareos" gibt eine Einstiegshilfe in das frei verfügbare Backup-Programm.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2018

Microsite