Btrfs-Chefentwickler verlässt Oracle

07.06.2012

Chris Mason, der Leiter der Btrfs-Entwicklung für den Linux-Kernel, verlässt Ende der Woche den Datenbankhersteller und wechselt zu einem Storage-Anbieter. 

Chris Mason, der Hauptentwickler des Linux-Dateisystems Btrfs, wechselt kommende Woche von seinem bisherigen Arbeitgeber Oracle zum SSD-Storage-Hersteller Fusion-IO. Dies teilt er in einer Nachricht an die Btrfs-Mailingliste mit. An der Entwicklung von Btrfs soll sich dadurch nichts ändern. Oracle soll weiterhin Btrfs in seinen Linux-Produkten einsetzen, Mason wird künftig Auftrag von Fusion-IO an Btrfs arbeiten. Mason kommentierte den Wechsel optimistisch:

"Fusion-io really believes in open source, and I'm excited to help them shape the future of high performance storage."

Btrfs wird bereits seit längerem als das kommende Linux-Dateisystem gehandelt, das - ähnlich wie das von Solaris stammende ZFS - unter anderem Snapshots und RAID beherrscht. Allerdings gilt es immer noch nicht als völlig ausgereift, wenngleich Oracle und Suse die Aufnahme des Dateisystems in ihre Distributionen bekannt gegeben habenn.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Btrfs implementiert RAID 5 und 6

Als experimentelles Feature beherrscht das neue Linux-Dateisystem Btrfs nun auch die RAID-Level 5 und 6.

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2017

Microsite