CNCF zertifiziert Kubernetes-Provider

14.11.2017

Das Zertifizierungsprogramm der CNCF soll unter anderem die Interoperabilität von Kubernetes-Plattformen sicherstellen. 

Die Cloud Native Computing Foundation (CNCF) hat ein Zertifizierungsprogramm für Kubernetes-Service-Angebote und -Produkte gestartet. Damit soll die Konsistenz und Interoperabilität der angebotenen Kubernetes-Varianten sichergestellt werden. Derzeit erfüllen 32 Angebote das Certified Kubernetes Conformance Program:

  • Alibaba Cloud, Alibaba Cloud Container Service
  • Apprenda, Kismatic Enterprise Toolkit (KET)
  • Appscode, Pharmer
  • Caicloud, Compass
  • Canonical, Canonical Distribution of Kubernetes
  • Cisco Systems, Cisco Container Platform
  • Cloud Foundry Foundation, Cloud Foundry Container Runtime
  • CoreOS, Tectonic
  • DaoCloud, DaoCloud Enterprise
  • Docker, Docker Enterprise Edition
  • Google, Google Kubernetes Engine
  • Heptio, AWS-Quickstart
  • Huawei, Huawei Cloud Container Engine
  • IBM, IBM Cloud Container Service and IBM Cloud Private
  • Loodse, Kubermatic Container Engine
  • Mesosphere, Kubernetes on DC/OS
  • Microsoft, Azure ACS-Engine
  • Mirantis, Mirantis Cloud Platform
  • Netease, Netease Container Service Dedicated
  • Oracle, Oracle Container Engine, Oracle Linux, Oracle Terraform Kubernetes Installer
  • Pivotal Software, Pivotal Container Service (PKS)
  • Poseidon, Typhoon
  • Rancher, Inc., Rancher Kubernetes
  • Red Hat, OpenShift
  • SAP, Cloud Platform – Gardener
  • SUSE, SUSE CaaS (Container as a Service) Platform
  • Samsung SDS, Kraken
  • StackPointCloud, Stackpoint.io
  • Tencent Cloud, Tencent Cloud Container Service
  • VMware, Pivotal Container Service (PKS)
  • Weaveworks, kubeadm
  • Wise2C Technology, WiseCloud

Amazon fehlt in der Liste, da der angebotene Container-Service nicht auf Kubernetes basiert.  

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2017

Microsite