CentOS 5.10 aktualisiert MySQL

21.10.2013

Künftig bietet die Enterprise-Distribution nur noch für die MySQL-Version 5.5 Updates an.

Ab sofort ist Version 5.10 der Linux-Distribution CentOS verfügbar. CentOS basiert auf dem freien Quellcode von Red Hat Enterprise Linux und schließt mit der aktuellen Version zu RHEL 5.10 auf, das vor etwa zwei Wochen veröffentlicht wurde. Teil der Distribution sind nun zwei Versionen der MySQL-Datenbank, von denen das ältere 5.1-Release aber nur noch dazu dienen soll, Updates auf MySQL 5.5 zu ermöglichen. Offiziell gilt MySQL 5.1 bei CentOS als "veraltet" und wird auch nicht mehr unterstützt. Anwender, die weiterhin von Sicherheits-Updates profitieren wollen, müssen nun auf MySQL 5.5 updaten. Dazu verweist CentOS auf einen Upgrade-Guide, den Red Hat für sein Enterprise Linux vorbereitet hat.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

CentOS bringt regelmäßige Snapshots

Künftig wird es von CentOS monatlich aktualisierte Installationsmedien geben, die immer die aktuellsten Updates enthalten.

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2018

Microsite