Docker-Startup ClusterHQ gibt auf

23.12.2016

Überraschend stellt das Unternehmen, das sich mit der Bereitstellung von Docker-Volumes beschäftigt hat, den Betrieb ein. 

ClusterHQ, die Firma hinter der freien Docker-Datenmanagement-Lösung Flocker, stellt ihren Betrieb ein. Der Schritt kommt überraschend, wurde eben noch im Jahresrückblick die Einstellung neuer Mitarbeiter verkündet. Aus verschiedenen Gründen, über die sich der Blog-Beitrag zur Schließung aber ausschweigt, wird die Firma mit sofortiger Wirkung geschlossen 

Flocker unterstützt blockbasierten Storage wie Amazon EBS (Elastic Block Storage), Rackspace Cloud Block Storage und die beiden Lösungen ScaleIO und XtremIO. Lokaler Storage wird von Flocker in Form des ZFS-Dateisystems unterstützt. Die Open-Source-Software von ClusterHQ ist weiterhin auf Github verfügbar. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Flocker 1.0 managt Speicher-Backends für Docker

Die freie Lösung für Docker-Datenmanagement liegt jetzt in Version 1.0 vor. Unterstützt wird auch Storage von EMC.

Artikel der Woche

Skalierbares Monitoring mit Prometheus

Klassischen Monitoring-Lösungen geht die Puste aus, wenn sie mit den Anforderungen moderner, skalierbarer Setups konfrontiert sind. Prometheus tritt an, in solchen Umgebungen Monitoring, Alerting und Trending zu verwirklichen. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2017

Microsite