EFF veröffentlicht Client für Let's Encrypt

13.05.2016

Der neue Certbot soll den alten Let's-Encrypt-Client ablösen.

Die Electronic Frontier Foundation (EFF) hat eine Betaversion des neuen Let's-Encrypt-Clients namens Certbot veröffentlicht. Mit der letzten Version ihrer Software hatte die Let's-Encrypt-Initiative angekündigt, dass die Entwicklung des Clients künftig bei der EFF stattfinden soll. An der zugrunde liegenden Technik ändert sich wenig, denn schon vorher hatte die EFF maßgeblich den auf dem ACME-Protokoll basierenden Client entwickelt, der neue TLS-Zertifikate von Let's Encrypt anfordert. Jetzt ist wird der Code aber nicht mehr von der hinter Let's Encrypt stehenden ISRG gehostet, sondern von der EFF. Den neuen Namen "Certbot" hat das Projekt erhalten, um Verwechslungen mit älteren Versionen zu verhindern. Bisher befindet sich der Certbot noch in der Beta-Phase, soll aber dieses Jahr noch die stabile Version 1.0 erreichen. 

Let's Encrypt selbst hat im April den Beta-Status verlassen und seit dem Start des öffentlichen Betriebs mehrere Millionen kostenlose TLS-Zertifikate vergeben. Über das ACME-Protokoll lassen sich Zertifikate von Let's Encrypt verwalten und automatisch für die Verwendung mit Apache, Nginx und HAProxy verwenden.

TLS

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Let's Encrypt startet offenes Beta-Programm

Interessierte können nun ohne Einladung bei Let's Encrypt TLS-Zertifikate anfordern.

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2017

Microsite