Fork der DRBD-Konsole

04.10.2011

Die von der Firma LinBit entwicklete bekannte DRBD-Managementkonsole DRBD MC wurde offenbar eingestellt.

Das jedenfalls deutet ihr Entwickler Rasto Levrinc in einem Posting an die DRBD-MC-Announce-Mailingliste an. Allerdings gibt er sich nach wie vor überzeugt von den Qualitäten der Java-GUI, mit der man Cluster aus den Komponenten Pacemaker, Corosync, Heartbeat, DRBD, KVM, XEN und LVM aufsetzen und verwalten konnte. Deshalb startete Levrinc nun einen Fork unter dem Namen Linux Cluster Management Console (LCMC), mit dem er die Entwicklung fortführen will.

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema

DRBD-Management-Konsole unterstützt Debian Squeeze

Mit Version 0.9 bringt die DRBD-Management-Konsole Support für Debian Squeeze und bessere Einstellmöglichkeiten für Heartbeat.

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2018

Microsite