FreeBSD wirbt zu wenig Geld ein

10.12.2012

Wie jedes Jahr ersucht FreeBSD auch heuer wieder um finanzielle Unterstützung. Allerdings blieben die Beiträge bisher hinter den Erwartungen zurück.

Traditionell startet das FreeBSD-Projekt jedes Jahr seine "Year-End Fundraising Campaign", im deren Rahmen es um finanzielle Unterstützung für das freie Betriebssystem bittet. Bisher sind allerdings nur 265.000 US-Dollar des ambitionierte Ziels von 500.000 US-Dollar zusammengekommen. Das Geld soll für die weitere Entwicklung von Projekten wie Capsicum Application Sandboxing, Online-Vergrößerung des UFS-Dateisystems, dem NAND-Flash-Dateisystem, Performance-Optimierung von IPv6, Distributed Security Audit Logging und einem Port von FreeBSD auf die Efika ARM-Plattform verwendet werden. Darüber hinaus soll das Geld in die Organisation von Konferenzen, eventuellen gerichtlichen Auseinandersetzung um "geistiges Eigentum" und Serverhardware fließen. Die Spendenseite ist unter der Adresse http://www.freebsdfoundation.org/donate/ zu finden.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

FreeBSD bekommt eine Million von Whatsapp

Mit einer Million US-Dollar unterstützt ein Whatsapp-Gründer das freie Betriebssystem.

Artikel der Woche

Systeme mit Vamigru verwalten

Auch wer nur kleine Flotten von Linux-Servern verwaltet, freut sich über Werkzeuge, die ihm diese Arbeit erleichtern. Vamigru tritt mit diesem Versprechen an. Wir verraten, was es leistet und wie Sie es in der eigenen Umgebung in Betrieb nehmen. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite