Google: Dart wird nicht in Chrome integriert

26.03.2015

Entgegen früherer Pläne will Google die Programmiersprache Dart nun doch nicht in den Chrome-Browser integrieren.

In einem Beitrag im Dart-Blog teilt Google mit, dass die Programmiersprache Dart nicht in den Chrome-Browser integriert wird. Ursprünglich war Dart mit dem Plan entwickelt worden, als bessere Alternative längerfristig Javascript im Browser abzulösen. Dies wurde nun zugunsten der Idee eines "Dart für das ganze Web" fallengelassen, was bedeutet, dass Dart künftig nur als Entwicklungssprache verwendet wird, die beispielsweise mit Dart2JS in Javascript übersetzt wird. Den gleichen Ansatz verfolgen beispielsweise Coffeescript und das von Microsoft entwickelte Typescript

Für Entwickler wird es allerdings bis auf weiteres eine spezielle Chromium-Variante namens Dartium geben, die Dart-Code ausführen kann. Nach eigenen Aussagen verwendet Google Dart für diverse Projekte, etwa Google Ads, Fiber und Express.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Javascript-Alternative Dart fertig

Google veröffentlicht Dart 1.0 als künftige Alternative zu Javascript.

Artikel der Woche

Systeme mit Vamigru verwalten

Auch wer nur kleine Flotten von Linux-Servern verwaltet, freut sich über Werkzeuge, die ihm diese Arbeit erleichtern. Vamigru tritt mit diesem Versprechen an. Wir verraten, was es leistet und wie Sie es in der eigenen Umgebung in Betrieb nehmen. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite