Intel und Micron entwickelten modernsten Flash

15.04.2011

Intel und Micron stellen jetzt den gemeinsam entwickelten 20-Nanometer-NAND-Flash vor, mit den derzeit weltweit kleinsten Strukturbreiten und der modernsten Herstellungstechnologie.

 

Auf einer Fläche von 118 Quadratmillimeter bringt der neue Flash 8 GByte an Informationen unter. Damit zielt er besonders auf Einsatzfelder in der Consumer-Elektronik, also in Handys, Music Playern, Tablet-Rechnern oder externen SSDs. Das Vorgängermodell brauchte für dieselbe Kapazität noch eine Fläche von 132 Quadratmillimeter, der Platzbedarf sank also um rund 40 Prozent. Das kommt besonders Smartphones und ähnlichen Geräten zugute, wo der gewonnene Platz in einen größeren Akku oder ein größeres Display investiert werden kann. Für die Herstellung der neuen Speicherchips musste die Hersteller erstmals eine branchenweit bislang einmalige 20-nm-Technologie einführen.

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema

Intel mit erstem 128 Gigabit-NAND

Intel und Micron Technology setzen einen weiteren Meilenstein in der SSD-Entwicklung.

Artikel der Woche

Samba 4 als Speicher im Netz

Seit die finale Version von Samba 4 erschienen ist, gewinnt sie in der Praxis mehr und mehr an Bedeutung und hat mittlerweile Einzug in Jessie, dem nächsten Debian-Release, gehalten. Wir werfen einen Blick auf die neuen Funktionen. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Ausgabe /2014

Cloud Computing

Cloud Computing ist für mich

  • ein Buzzword ohne konkrete Auswirkungen auf meine Arbeit.
  • eine sinnvolle Technologie, die ich allerdings so bald nicht einsetzen werde.
  • eine interessante Technologie, die ich bereits praktisch evaluiere.
  • Alltag - ich setze heute bereits Clouds produktiv und erfolgreich ein.
  • alter Wein im neuen Schlauch. Was ist der Unterschied zu Virtualisierung?

Microsoft Azure