Java 7 offiziell verfügbar

28.07.2011

Die neueste Version des Java Development Kit steht ab sofort zum Download bereit. 

Oracle hat heute offiziell die Java-Version 7 freigegeben. Das Java Development Kit (JDK) steht für Linux, Solaris und Windows ab sofort zum Download bereit. Das neue Release enthält eine ganze Reihe Änderungen, darunter eine plattformübergreifende API für Dateisystemzugriffe und einen neuen Garbage Collector mit dem Namen G1, der in fernerer Zukunft möglicherweise den Standard-Garbage-Collector ersetzen wird. So genannte Type Annotations schaffen die Voraussetzung dafür, dass Java-Code sich besser durch statische Code-Analyse überprüfen lässt. Zur einfacheren Parallel-Programmierung sollen neue Sprachkonstrukte der Concurrency-Klassen dienen, zum Beispiel ein leichtgewichtiges Thread/Join-Modell. 

Als zukunftsweisend wird die Einführung des JVM-Bytecodes "invokedynamic" nach der JSR-Spezifikation 292 gesehen, der in Zukunft für besseren Support von Skriptsprachen wie Ruby oder Python auf der Java-Plattform sorgen soll. Eine ausführliche Liste von Änderungen findet sich auf der entsprechenden Seite des OpenJDK-Projekts und auf der Webseite zum JDK 7 Release.

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema

Java Enterprise Edition 7 freigegeben

Nach längerer Wartezeit hat Oracle schließlich die neueste Version der Java Enterprise Edition freigegeben.

OpenStack-Training

OpenStack-Training - der günstige Einstieg in Cloud Computing

Lernen Sie in unserem eintägigen Training das führende Open-Source-Framework fürs Cloud Computing kennen. Zum Einstiegspreis. Mehr Informationen hier.
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Artikel der Woche

Systeme: So funktioniert der Linux Storage Stack

Abstraktionsschichten sind das A und O beim Design von komplexen Architekturen. Der Linux Storage Stack ist ein hervorragendes Beispiel für gut aufeinander abgestimmte Schichten. Zugriffe auf Speichermedien werden durch eine einheitliche Schnittstelle abstrahiert, ohne Funktionalität einzubüßen. (mehr)

Google+

Ausgabe /2015

Cloud Computing

Cloud Computing ist für mich

  • ein Buzzword ohne konkrete Auswirkungen auf meine Arbeit.
  • eine sinnvolle Technologie, die ich allerdings so bald nicht einsetzen werde.
  • eine interessante Technologie, die ich bereits praktisch evaluiere.
  • Alltag - ich setze heute bereits Clouds produktiv und erfolgreich ein.
  • alter Wein im neuen Schlauch. Was ist der Unterschied zu Virtualisierung?