Let’s Encrypt hat mehr als 100 Millionen Zertifikate ausgestellt

03.07.2017

Let’s Encrypt feiert einen Meilenstein: Die von der CA-Initiative ausgestellten Zertifikate haben die 100-Millionen-Schallmauer durchbrochen.

Die Let’s Encrypt-Initiative stellt seit Ende 2015 kostenlose Zertifikate für jede Website bereit. Gleichzeitig baut das Projekt eine Infrastruktur auf, die eine sichere Verteilung und Updates der Zertifikate ermöglicht. Wie Josh Aas, der Geschäftsführer der hinter der Let’s Encrypt-Initiative stehenden Internet Security Research Group (ISRG), anlässlich des 100 Millionsten ausgestellten Zertifikates betont, war ihr Hauptanliegen von Anfang an ein hundertprozentiges HTTPS-Web. Deshalb ist sie auch, wie er betont, am meisten stolz darauf, in den 19 Monaten, in denen ihr Service mittlerweile verfügbar ist, dazu beigetragen zu haben, den Anteil von Seitenaufrufen, die HTTPS nutzen, signifikant gesteigert zu haben: von ursprünglich weniger als 40 Prozent auf mittlerweile beinahe 58 Prozent.

 

Neben der starken Nachfrage nach ihren Zertifikaten seitens der Anwender und der Fähigkeit der Initiative, skalieren zu können, um Erstere bedienen zu können, illustriert der erreichte Meilenstein laut Aas vor allem auch eine der wesentlichen Stärken von Let’s Encrypt: das automatisierte Zertifikats-Management.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Anti-Ransomware-Tools

Ransomware ist nach wie vor eine Plage und das Potenzial, das derartige Schadsoftware besitzt, stellte erst Mitte Mai "WannaDecrypt0r" unter Beweis. Der beste Schutz vor Ransomware sind Backups, doch das wissen auch die Erpresser. Daher begnügen sich diese in Zukunft nicht mehr damit, Dateien "nur" zu verschlüsseln. Vielmehr kopieren sich Angreifer die Daten und drohen mit deren Veröffentlichung. Angesichts zahlloser neuer Varianten lassen sich Virenwächter regelmäßig austricksen. Spezielle Anti-Ransomware-Tools versprechen daher Abhilfe. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2017

Microsite