Mail-Frontend Modoboa überarbeitet

05.01.2015

Es gibt ein neues Release des Administrations-Frontends für Mailserver basierend auf Postfix und Dovecot.

Eine Handvoll Änderungen bringen das aktuelle Release 1.2.0 des Mailserver-Frontends Modoboa auf einen neuenStand. Aktualisiert wurde beispielsweise das HTML-Framework Bootstrap. Die Nutzungsstatistiken werden nun mit Hilfe des Javascript-Visualisierungspakets D3.js dargestellt. Außerdem können Anwender jetzt mit Modoboa Kalender auf dem Radicale-Server verwalten, der CalDAV und CardDAV implementiert.

Modoboa ist ein Frontend zur Verwaltung von Mailserver, insbesondere auf der Basis von Postfix und Dovecot. Dabei unterstützt das webbasierte Tool unter anderem das Management von Domains und Usern, Quotas und LDAP-Authentifizierung. Durch die Integration von Amavis ist auch eine Suche nach Spam und Malware möglich. Anwender können ihre Mails mit Sieve und Managesieve filtern.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

News

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2018

Microsite