MySQL stampft Query-Cache ein

06.06.2017

In künftigen MySQL-Versionen wird es keinen Query-Cache mehr geben, da er sich nicht bewährt hat.

Wie der MySQL-Produktmanager Morgan Tucker im MySQL-Blog berichtet, wird die kommende MySQL-Version 8.0 keinen Query-Cache mehr enthalten. Ursprünglich war der Query-Cache mit der Absicht eingeführt worden, Datenbankabfragen durch ein Caching zu beschleunigen. Dieses Ziel wurde aber nur unter bestimmten Umständen, etwa vorwiegend nur lesende Abfragen, erreicht. In anderen Fällen führte der Query-Cache sogar zum gegenteiligen Ergebnis.

Als Alternative stehen heute auch andere Softwarekomponenten zur Verfügung, die beispielsweise das Caching näher in Richtung Client verschieben, etwas ProxySQL. Der Query-Cache soll noch bis zum End of Life von MySQL 5.7 unterstützt werden, aber in MySQL 8.0 nicht mehr vorhanden sein.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Anti-Ransomware-Tools

Ransomware ist nach wie vor eine Plage und das Potenzial, das derartige Schadsoftware besitzt, stellte erst Mitte Mai "WannaDecrypt0r" unter Beweis. Der beste Schutz vor Ransomware sind Backups, doch das wissen auch die Erpresser. Daher begnügen sich diese in Zukunft nicht mehr damit, Dateien "nur" zu verschlüsseln. Vielmehr kopieren sich Angreifer die Daten und drohen mit deren Veröffentlichung. Angesichts zahlloser neuer Varianten lassen sich Virenwächter regelmäßig austricksen. Spezielle Anti-Ransomware-Tools versprechen daher Abhilfe. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2017

Microsite