MySQL stampft Query-Cache ein

06.06.2017

In künftigen MySQL-Versionen wird es keinen Query-Cache mehr geben, da er sich nicht bewährt hat.

Wie der MySQL-Produktmanager Morgan Tucker im MySQL-Blog berichtet, wird die kommende MySQL-Version 8.0 keinen Query-Cache mehr enthalten. Ursprünglich war der Query-Cache mit der Absicht eingeführt worden, Datenbankabfragen durch ein Caching zu beschleunigen. Dieses Ziel wurde aber nur unter bestimmten Umständen, etwa vorwiegend nur lesende Abfragen, erreicht. In anderen Fällen führte der Query-Cache sogar zum gegenteiligen Ergebnis.

Als Alternative stehen heute auch andere Softwarekomponenten zur Verfügung, die beispielsweise das Caching näher in Richtung Client verschieben, etwas ProxySQL. Der Query-Cache soll noch bis zum End of Life von MySQL 5.7 unterstützt werden, aber in MySQL 8.0 nicht mehr vorhanden sein.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

MySQL-Monitoring

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2017

Microsite