Neue Version des Vulnerability-Scanners OpenVAS

11.05.2012

Das neue Release des Schwachstellen-Scanners OpenVAS beschert dem sicherheitsbewussten Administrator eine Menge neuer Tests und andere Features.

Mit der ab sofort erhältlichen Version 5 des Vulnerability-Scanners OpenVAS ist die Zahl der implementieren Sicherheitschecks auf über 25000 angewachsen. Außerdem wurde der Funktionsumfang um 25 neue Features bereichert. So können Administratoren mit dem so genannten Delta-Feature zwei Security-Scans einfach vergleichen. Die Datenbank der Sicherheitslücken importiert nun auch Daten im SCAP-Standard. Die Verwaltung von Netzwerkkomponenten, das so genannte Asset Management sollen das Security Auditing besser strukturieren.

OpenVAS, das unter der GPL-Lizenz verfügbar ist, ist eine der leistungsfähigsten freien Lösungen zum Auffinden von Sicherheitslücken. Auch das Bundesamt für Informationssicherheit (BSI) empfiehlt OpenVAS für die Schwachstellensuche im Firmennetz.

Ein ausführlicher Artikel über OpenVAS ist im aktuellen ADMIN 03/2012 zu finden.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Workshop: Performance-Optimierung von Red Hat Enterprise Linux

Hegen IT-Verantwortliche den Wunsch nach Performance-Gewinnen für die Server-Infrastruktur, ist dies unzureichender Leistung geschuldet oder fehlendem Platz für die Hardware-Erweiterung. Denn mehr Rechenpower lässt sich auf zwei Arten erzielen: Investitionen in zusätzliche Hardware oder die bessere Nutzung vorhandener Ressourcen. Letzteres erfordert einiges an Know-how und erfordert eine genaue Analyse der vorhandenen Umgebung. Dieser Artikel beschreibt die Optimierung von I/O, Netzwerk und CPU auf Basis von Red Hat Enterprise Linux. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Ausgabe /2014

Cloud Computing

Cloud Computing ist für mich

  • ein Buzzword ohne konkrete Auswirkungen auf meine Arbeit.
  • eine sinnvolle Technologie, die ich allerdings so bald nicht einsetzen werde.
  • eine interessante Technologie, die ich bereits praktisch evaluiere.
  • Alltag - ich setze heute bereits Clouds produktiv und erfolgreich ein.
  • alter Wein im neuen Schlauch. Was ist der Unterschied zu Virtualisierung?

Microsoft Azure