Open Source System Management Conference 2012 live im Netz

10.05.2012

Seit heute morgen läuft in Bozen die Open Source System Management Conference 2012 zu Themen wie Monitoring. Die Konferenz lässt sich auch übers Internet verfolgen. 

Heute morgen ist in Bozen die Open Source System Management Conference 2012 gestartet, bei der es in den Vorträgen vor allem um Monitoring, etwa mit Nagios und Cacti geht. Im ersten Vortrag gab Olivier Jan, Günder der französischen Monitoring Community, einen Ausblick auf die nächsten zehn Jahre MonitoringDaneben stehen auch ITIL, das Helpdesk-System OTRS, Ntop und Netzwerk-Discover auf dem Programm, das unter http://www.wuerth-phoenix.com/de/unternehmen/nagios-event/agenda/ zu finden ist. Im Internet kann die Veranstaltung bei den Kollegen vom Linux-Magazin verfolgt werden: http://www.linux-magazin.de/linux-magazin.de/Aktionen/Open-Source-System-Management-Conference-2012.  

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Open Source System Management Conference in Bozen

Am 10. April 2014 findet in Bozen wieder die Open Source System Management Conference statt.

Artikel der Woche

Samba 4 als Speicher im Netz

Seit die finale Version von Samba 4 erschienen ist, gewinnt sie in der Praxis mehr und mehr an Bedeutung und hat mittlerweile Einzug in Jessie, dem nächsten Debian-Release, gehalten. Wir werfen einen Blick auf die neuen Funktionen. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Ausgabe /2014

Cloud Computing

Cloud Computing ist für mich

  • ein Buzzword ohne konkrete Auswirkungen auf meine Arbeit.
  • eine sinnvolle Technologie, die ich allerdings so bald nicht einsetzen werde.
  • eine interessante Technologie, die ich bereits praktisch evaluiere.
  • Alltag - ich setze heute bereits Clouds produktiv und erfolgreich ein.
  • alter Wein im neuen Schlauch. Was ist der Unterschied zu Virtualisierung?

Microsoft Azure