Qemu-Adventskalender zeigt Retro-Linux

02.12.2014

Das Qemu-Projekt veröffentlicht in der Adventszeit jeden Tag ein anderes Betriebssystem-Image. Den Anfang macht eine Distribution aus der Linux-Steinzeit.

Unter der Adresse www.qemu-advent-calendar.org veröffentlicht das Qemu-Projekt die nächsten drei Wochen jeden Tag ein anderes Betriebssystem-Image, das sich mit der Linux-basierten Virtualisierungslösung in Betrieb nehmen lässt. Den Anfang macht ein Image von Slackware, der ersten heute noch gepflegten Linux-Distribution.

Entstanden ist Slackware als Fork der SLS-Distribution, die von Patrick Volkerding zuerst zum eigenen Gebrauch entwickelt wurde. Allerdings stieß Slackware dann auf so große Nachfrage, dass daraus eine eigenständige Linux-Distribution wurde, die bis heute Bestand hat. Die von Qemu angebotene Slackware-Version stammt aus dem Jahr 1993, basiert noch auf einem Linux-Kernel der Version 0.99pl11A und war als Set von 24 Disketten erhältlich.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Qemu emuliert Eselei

Der Qemu-Adventskalender bietet dieses Jahr wieder 24 ausgefallene Betriebssystem-Images. 

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2018

Microsite