Quad 9: neuer DNS-Dienst mit Threat-Filter

20.11.2017

Ein neuer, offener DNS-Service überprüft vor der Auflösung von Hostnamen, ob die Adressen in einer Threat-Datenbank enthalten sind.

IBM, Packet Clearing House (PCH) und die Global Cyber Alliance haben einen neuen DNS-Dienst namens Quad9 gestartet, der Benutzer gegen Bedrohungen aus dem Internet schützen soll. Dazu überprüft er vor der Auflösung der Hostnamen, ob sie in der X-Force-Threat-Datenbank von IBM gelistet sind. In diesem Fall "blockiert" der Quad9-Server den Zugriff.

Zu den Gründern der Global Cyber Alliance zählen die City of London Police, der Attorney of New York County und das Center for Internet Security. Die öffentliche IP-Adresse 9.9.9.9 des DNS-Diensts wird per Anycast derzeit auf 70 Server in 40 Ländern verteilt; weitere sollen folgen. IPv6-Benutzer können den Server 2620:fe::fe verwenden. Die personenbezogenen Daten der Anfragen wie die IP-Adresse will die Global Cyber Alliance nach eigenen Angaben nicht dauerhaft speichern und auswerten.

Ein Webinterface für manuelle Abfragen sowie mehr Informationen über den Dienst sind auf der Quad9-Homepage zu finden.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2017

Microsite