Sabayon Linux verwendet Docker

25.08.2015

Die Linux-Distribution Sabayon hat ihren Build-Prozess umgestellt und setzt dazu jetzt auf Docker. 

Die Linux-Distribution Sabayon verwendet nun die Container-Lösung Docker, um ihre Images herzustellen. Die Grundlage dafür bildet ein Gentoo-Docker-Image, über das die Entwickler ein Sabayon-Overlay legen. Darauf folgt der Paketmanager Entropy, der dazu verwendet wird, die gewünschten Paket im Docker-Image zu installieren. Am Ende macht die Software Molecule aus dem Docker-Image eine ISO-Datei. Mit dem neuen Build-Prozess sollen es Entwickler leichter haben, eigene Ableger von Sabayon, sogenannte Spins herzustellen.

In der kommenden Sabayon-Version soll darüber hinaus der distributionsübergreifende Installer Calamares verwendet werden. Dies hat allerdings zur Folge, dass vorerst Features wie Festplattenverschlüsselung fehlen. Auch der ARM-Port von Sabayon soll jetzt wiederbelebt werden. 

Sabayon-Docker-Images sind im Docker-Hub zu finden. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Neue Versionen von Sabayon Linux 6 für Profis

Die Macher von Sabayon Linux haben vier neue "Spins" ihrer Distribution veröffentlicht.

Artikel der Woche

Setup eines Kubernetes-Clusters mit Kops

Vor allem für Testinstallationen von Kubernetes gibt es einige Lösungen wie Kubeadm und Minikube. Für das Setup eines Kubernetes-Clusters in Cloud-Umgebungen hat sich Kops als Mittel der Wahl bewährt. Wir beschreiben seine Fähigkeiten und geben eine Anleitung für den praktischen Einsatz. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite