Skype for Linux Beta 5.0 verfügbar

02.03.2017

Eine Beta-Version von Skype für Linux bringt neue Features, zeigt aber auch noch Lücken.

Microsoft hat eine Beta-Version von Skype for Linux 5.0 veröffentlicht. Man habe seit dem Erscheinen der Alpha-Version auf die Anwender gehört und die wichtigsten Wünsche in der Beta berücksichtigt, so das Release-Announcement.

Möglich sind nun beispielsweise Anrufe auf Mobiltelefonen und Festnetzanschlüssen, die über Skype-Credits abgerechnet werden. Auch Anwender von Skype auf Android, iOS, macOS und Windows können nun von Linux-Usern angerufen werden. Außerdem können die Linux-Skype-Anwender die geteilten Screens von Windows- und Mac-Usern ansehen. Ihren eigenen Screen teilen können sie jedoch in der aktuellen Beta nicht.

Pakete im Deb- und RPM-Format sind auf der Skype-Downloadseite zu finden.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Container-Anwendungen isolieren mit Aporeto Trireme

Beim Umstieg auf Container-basierte Anwendungen sind viele Klippen zu umschiffen, dies gilt insbesondere für das Thema Security. So lassen sich Anwendungen nur schwer voneinander kontrollierbar isolieren. Hier setzt Aporeto mit Trireme an. Die Software sorgt dank einer attributbasierten Zugriffskontrolle für mehr Sicherheit. Wir stellen das Konzept anhand eines Beispiels vor. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2017

Microsite