Synology-NAS als Docker-Host

20.03.2015

In der kommenden Version seinen NAS-Betriebssystems erlaubt Synology die Installation von Docker-Containern. 

Mit der kommenden Softwareversion DSM 5.2 erlaubt Synology bei seinen NAS-Geräten die Nutzung von Docker-Containern. Dabei können Anwender bis zu vier parallel laufende Container installieren. Diese können unterschiedliche Aufgaben übernehmen, wie etwa Datenbankverwaltung und Versionskontrolle.

Als kleinstes unterstütztes Modell führt Synology das DS415+ auf, das über eine Quadcore-Atom-CPU, zwei GByte RAM und vier Platten-Einschübe verfügt. Der Preis für das Einstiegsgerät beträgt etwa 500 Euro. Darüber hinaus bieten die Synology-NAS Single-Sign-on und neue Modi für Link Aggregation beim Netzwerkanschluss. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Synology veröffentlicht DiskStation Manager 6.0

Die neue Version des Synology-Betriebssystems enthält mehr Groupware- und Virtualisierungsfunktionen. 

Artikel der Woche

Systeme mit Vamigru verwalten

Auch wer nur kleine Flotten von Linux-Servern verwaltet, freut sich über Werkzeuge, die ihm diese Arbeit erleichtern. Vamigru tritt mit diesem Versprechen an. Wir verraten, was es leistet und wie Sie es in der eigenen Umgebung in Betrieb nehmen. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite