Ubuntu 12.04 LTS Server mit HP-Zertifizierung

24.04.2012

Canonical und Hewlett-Packard haben den Ubuntu-Server 12.04 LTS für einige Proliant-Server von HP zertifiziert.

HP liefert für die zertifizierten Systeme Ubuntu-Treiber und eine darauf angepasste Managementsoftware mit. Die neue Proliant-Generation 8 ist in der Zertifizierung enthalten. Käufer der ausgewählten HP-Server erhalten den Hardwaregarantie-Support für den Ubuntu-Betrieb dann direkt bei HP.

Beide Partner wollen ihre Zusammenarbeit vertiefen, heißt es in der Ankündigung. Ziel sei es, HP-Server künftig gleich nach deren Einführung für Ubuntu zu zertifizieren. Die Zertifzierungsmatrix für Ubuntu ist bei Hewlett-Packard online zu finden.

[Diese Meldung stammt von Linux-Magazin Online]

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

HP will SAP-Solaris-Anwender migrieren

Hewlett-Packard ermöglicht nun für deutsche Kunden mit "HP Migration in a Box" die Migration von SAP-Anwendungen auf Integrity- und Proliant-Server mit Windows, Linux oder HP-UX.

Puppet-Training

Erfahren Sie in unserem eintägigen Training alles über das Servermanagement mit Puppet. Im Training geht es um den Aufbau einer Puppet-Umgebung, den Einsatz von Versionsverwaltung, Puppet-Module und Datenseparierung mit Hiera. Mehr Details zu unserem Puppet-Training finden Sie hier.
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Monitoring-Software

Welche Monitoring-Software setzen Sie ein?

  • Check_MK
  • Ganglia
  • Icinga
  • Monit
  • Munin
  • Monitorix
  • Nagios
  • NetXMS
  • Prometheus
  • Shinken
  • Zenoss
  • Zabbix
  • andere
  • keine

Artikel der Woche

Ressourcenkontrolle mit Cgroups

System-Ressourcen sind ein knappes Gut und sollten gerecht aufgeteilt werden. Der Linux-Kernel bietet zur Steuerung der Ressourcen sogenannte ControlGroups an. Prozesse können somit mehr oder weniger Ressourcen zugewiesen bekommen. Mit der Einführung des neuen Init-Systems systemd hat sich allerdings auch in diesem Bereich einiges verändert – zum Positiven. (mehr)

Google+

Ausgabe /2016