Ubuntu 15.04 kommt mit LXD und als Snappy Core

23.04.2015

Canonical hat die Ubuntu-Version 15.04 veröffentlicht. In das „Vivid Vervet“ genannte Release integriert der Anbieter einen neuen Container-Hypervisor in das Open Source-Betriebssystem und bietet es erstmals auch als „Snappy Core“-Variante an.

Wesentliche Neuerung der neuen Ubuntu-Version 15.04 ist die Einführung von LXD, eine von Canonical als "Hypervisor für Container" oder auch "Container-Visor" bezeichnete Art von Hypervisor, der eigentlich kein Hypervisor ist. Er soll die Verwaltung von LXC-Containern vereinfachen und ihren Betrieb durch Kontrolle über ihre Aktionen gleichzeitig sicherer gestalten. Darüber hinaus ermöglicht LXD Live-Migration und via REST API eine Remote-Verwaltung des Container-Umfeldes inklusive Snapshots und der Ausführung von Befehlen wie Start und Stop.

Zweite wesentliche Neuheit ist die Snappy Ubuntu Core-Variante, eine neue, transaktionale Version des OS für leichtgewichtige Cloud-Container-Hosts, auf denen Docker läuft, sowie intelligente Geräte. Die erste Version des kleinsten verfügbaren Ubuntu beinhaltet einen sicheren App-Einschluss und Docker 1.6 bzw. 1.5 im Haupt-Release.

„Snappy Ubuntu Core bietet alles, was Entwicklern an Ubuntu gefällt, und darüber hinaus transaktionale Updates“, kommentiert Dustin Kirkland, Produkt-Manager für Ubuntu-Server bei Canonical. „Snap-Pakete stellen Apps sicher auf Geräten und in Cloud-Hosts bereit, mit Isolierung der App-Daten und der Garantie, dass ein Update rückgängig gemacht werden kann.“

Nicht zuletzt unterstützt Ubuntu 15.04 bereits das OpenStack-Release Kilo. Das neue Release ist auf der Ubuntu-Homepage downloadbar.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Ubuntu 15.10 ist fertig

Die Server-Version des neuesten Ubuntu-Release bietet allerhand interessante Technologien.

Artikel der Woche

Setup eines Kubernetes-Clusters mit Kops

Vor allem für Testinstallationen von Kubernetes gibt es einige Lösungen wie Kubeadm und Minikube. Für das Setup eines Kubernetes-Clusters in Cloud-Umgebungen hat sich Kops als Mittel der Wahl bewährt. Wir beschreiben seine Fähigkeiten und geben eine Anleitung für den praktischen Einsatz. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite