Ubuntu für Amazon-Cloud optimiert

07.04.2017

In der AWS-Cloud sind nun Ubuntu-Images verfügbar, die bessere Performance versprechen.

Amazon bietet in der AWS-Cloud jetzt optimierte Images der Ubuntu-Linux-Distribution 16.04 LTS an. Die Optimierung bezieht sich dabei auf den verwendeten Linux-Kernel, der kleiner ist und schneller bootet. Außerdem unterstützt er das von Amazon implementierte virtuelle Netzwerk-Interface Elastic Network Adapter (ENA), das auf den entsprechenden VMs bis zu 20 Gbit/s bietet. Zudem gibt es einige Optimierungen für NVMe-Storage. Live-Patching des Kernels ist bisher nicht unterstützt, aber in Arbeit.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Amazon startet Datenbank-Migrationsdienst

Der neue AWS Database Migration Service ermöglicht es, Datenbanken in die Amazon-Cloud zu migrieren. 

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2017

Microsite