Update 7 von Debian 5.0 erschienen

29.11.2010

Im Update 7 für Debian 5 sammeln die Entwickler die Bugfixes der letzten Monate.

 

Während alle Welt auf das Release von Debian 6 wartet, bringen die Entwickler ein neues Update für Debian 5 heraus. Version 5.0.7 von Debian "Lenny" behebt schwerwiegende Fehler in über 20 Software-Paketen wie dem Linux-Kernel und den Virtualisierungspaketen KVM und Xen.  Bei einer noch größeren Zahl an Paketen haben die Debian-Entwickler Bugfixes für Sicherheitslücken eingespielt, zum Beispiel für die jüngst bekannt gewordenen Fehler in der OpenSSL-Bibliothek und der Glibc. Außerdem sind Pakete wie Samba, Squid und OpenLDAP betroffen. Webanwendungen, denen in Debian 5.0.7 Security-Bugfixes zugute kommen, sind beispielsweise Drupal und Moodle.

Der Debian-Installer enhtält die wichtigen Bugfixes für den Linux-Kernel, die Korrektur aus der Debian Security Information DSA 2110-1 fehlt allerdings. Sie ist wiederum in den Paketen enthalten, die die DSA 2126-1 aufführt. Damit sie wirksam wird, müssen Anwender bei der Installation die Security-Updates aktivieren. Die Release Notes von Debian 5.0.7 geben einen Überblick über die Änderungen, alle Details finden sich im Changelog. Installations-Medien vom kleinen Netboot-Image mit unter 150 MByte bis zum kompletten DVD-Image bietet die Installer-Seite zum Download an.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Erstes Update 7.1 für Debian Wheezy

Einen Monat nach der Veröffentlichung von Debian 7.0 gibt es nun das erste große Update für die Linux-Distribution.

Artikel der Woche

Workshop: Performance-Optimierung von Red Hat Enterprise Linux

Hegen IT-Verantwortliche den Wunsch nach Performance-Gewinnen für die Server-Infrastruktur, ist dies unzureichender Leistung geschuldet oder fehlendem Platz für die Hardware-Erweiterung. Denn mehr Rechenpower lässt sich auf zwei Arten erzielen: Investitionen in zusätzliche Hardware oder die bessere Nutzung vorhandener Ressourcen. Letzteres erfordert einiges an Know-how und erfordert eine genaue Analyse der vorhandenen Umgebung. Dieser Artikel beschreibt die Optimierung von I/O, Netzwerk und CPU auf Basis von Red Hat Enterprise Linux. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Ausgabe /2014

Cloud Computing

Cloud Computing ist für mich

  • ein Buzzword ohne konkrete Auswirkungen auf meine Arbeit.
  • eine sinnvolle Technologie, die ich allerdings so bald nicht einsetzen werde.
  • eine interessante Technologie, die ich bereits praktisch evaluiere.
  • Alltag - ich setze heute bereits Clouds produktiv und erfolgreich ein.
  • alter Wein im neuen Schlauch. Was ist der Unterschied zu Virtualisierung?

Microsoft Azure