Vagrant 1.8 verwendet Linked Clones und Snapshots

22.12.2015

Die neue Version der VM-Management-Software beschleunigt die Bereitstellung virtueller Maschinen. 

Ab sofort ist Version 1.8 der Virtualisierungssoftware Vagrant verfügbar. Das Tool verwendet jetzt bei Hypervisor-Systemen, die dies unterstützen, sogenannte Linked Clones. Dabei werden neue Images nicht immer wieder von Grund auf neu erzeugt, sondern von bestehenden Images abgeleitet. Dies reduziert den Speicherplatzbedarf und beschleunigt das Deployment von VMs. Vagrant unterstützt Linked Clones mit VirtualBox und VMware. 

Außerdem bietet Vagrant 1.8 Snapshots. Damit lassen sich beispielsweise beim Testen von Anwendungen in einer VM alle Änderungen auf den Zustand des Snapshots zurückrollen. Andere kleine Änderungen sind neue Kommandos, die etwa die weitergeleiteten Ports anzeigen und mit Ansible Änderungen auf dem Gastsystem durchführen. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

News

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2018

Microsite