WinBtrfs erreicht Version 1.0

07.09.2017

Der Entwickler der Windows-Version von Btrfs hält sein Produkt jetzt für einsatzbereit.

Mark Harmstone hat Version 1.0 seiner Btrfs-Implementierung für Windows veröffentlicht. Seiner Meinung nach ist die Software nun stabil genug für den täglichen Gebrauch, wenn er auch mit den üblichen Haftungsauschlussklauseln jede Verantwortung für entstehenden Schaden oder Datenverlust von sich weist.

Der WinBtrfs-Treiber unterstützt neben den Basis-Operationen von Btrfs auch die RAID-Modi 0, 1, 10, 5 und 6. Auch Komprimierung mit verschiedenen Algorithmen ist implementiert, ebenso wie symbolische und Hardlinks, ACLs und diverse weitere spezielle Features von Btrfs.

Da der Treiber nur vom Entwickler signiert wurde, müssen Anwender in den "Test"-Modus eines 64-Bit-Windows booten, damit das Betriebssystem ihn akzeptiert.

Der Quellcode und Hinweise zu Installation und Betrieb sind unter https://github.com/maharmstone/btrfs zu finden.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Container-Anwendungen isolieren mit Aporeto Trireme

Beim Umstieg auf Container-basierte Anwendungen sind viele Klippen zu umschiffen, dies gilt insbesondere für das Thema Security. So lassen sich Anwendungen nur schwer voneinander kontrollierbar isolieren. Hier setzt Aporeto mit Trireme an. Die Software sorgt dank einer attributbasierten Zugriffskontrolle für mehr Sicherheit. Wir stellen das Konzept anhand eines Beispiels vor. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2017

Microsite