Windows 10: Mozilla beschwert sich über Browser-Wahl

31.07.2015

Microsoft stellt bei automatischen Updates auf Windows 10 den Default-Webbrowser auf den IE-Nachfolger Edge um.

Weil Microsoft bei automatischen Updates auf Windows 10 den Default-Webbrowser auf den IE-Nachfolger Edge umstellt, hat Chris Beard, der Chef der Mozilla Foundation, einen offenen Brief an den Microsoft-CEO Satya Nadella verfasst. Man habe zwar im Vorfeld versucht, mit den zuständigen Microsoft-Entwicklern zu reden, aber das sei ohne Ergebnis verlaufen, und habe deshalb nun zur Maßnahme des offenen Briefs gegriffen.

In seinem Brief beschwört Beard den Microsoft-Chef, hinsichtlich "Auswahl und Kontrolle nicht die Uhr zurückzudrehen". Gemeint ist damit wohl einerseits die Auswahl des verwendeten Webbrowsers und andererseits die Kontrolle über die eigenen Daten, die etwa Mozilla Firefox bieten soll. Beides gehe verloren, wenn Microsoft bei Updates auf Windows 10 nicht die in der alten Windows-Version getroffene Einstellung des Default-Browsers durch den User respektiert. Man sei "tief enttäuscht" über diesen Rückschritt Microsofts, so Beard.

Fünf Jahre lang war Microsoft durch eine Entscheidung der Europäischen Kommission gezwungen gewesen, dem Anwender eine Auswahlmöglichkeit für den als Default-Anwendung festgelegten Webbrowser zu bieten. Diese Auflage endete aber im Dezember letzten Jahres

Während automatische Updates auf Windows 10 die Default-Einstellungen überschreiben, werden Anwender bei manuellen Updates gefragt, ob sie die aktuellen Settings behalten möchten. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Browserwahl in Windows endet

Nach fünf Jahren darf Microsoft nun darauf verzichten, Anwendern ein Fenster zur Auswahl des Webbrowsers zu präsentieren.

Artikel der Woche

OpenSSL

Als Protokoll ist SSL/TLS täglich im Einsatz. Mozilla und Google haben kürzlich erklärt, dass mehr als 50 Prozent der HTTP-Verbindungen verschlüsselt aufgebaut werden. Googles Chrome soll ab 2017 sogar vor unverschlüsselten Verbindungen warnen, wenn Sie dort sensible Daten eingeben können. In unserem Security-Tipp werfen wir einen Blick hinter die Kulissen von OpenSSL und zeigen dessen vielfältige Möglichkeiten auf. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Distro

Welche Linux-Distribution setzen Sie vorwiegend auf dem Server ein?

  • Arch Linux
  • CentOS
  • Debian
  • Fedora
  • openSUSE
  • Oracle Linux
  • Red Hat Enterprise Linux
  • SUSE Linux Enterprise Server
  • Ubuntu
  • andere Linux-Distribution
  • FreeBSD
  • OpenBSD

Google+

Ausgabe /2017

Microsite