Xiph entwickelt neuartigen Video-Codec Daala

26.06.2013

Der neue und freie Codec mit dem Namen "Daala" soll H.265 überlegen sein.

Die Xiph Foundation hat Code und Dokumentation zur Entwicklung eines neuartigen Video-Codec mit dem Namen "Daala" veröffentlicht. Im Rahmen des Projekts wollen die Entwickler insbesondere Algorithmen erarbeiten, die bisher nicht patentiert sind, anders als etwa bei den verbreiteten DCT-Verfahren. Technisch soll das Ergebnis nach dem Willen der Entwickler sogar dem H.265-Codec überlegen sein, dem Nachfolger des derzeit am weitesten verbreiteten H.264. Von diesen beiden Codecs gibt es zwar Implementierungen unter Open-Source-Lizenz, aber die Rechte und zahlreiche Patente liegen beim MPEGLA-Konsortium, das dafür Lizenzgebühren eintreibt. Mehr Informationen über die technischen Details gibt ein Blog-Eintrag von Christopher “Monty” Montgomery.

In der Vergangenheit hat die Xiph Foundation der Open-Source-Welt beispielsweise den Video-Codec Theora und den Audio-Codec Ogg/Vorbis beschert, der als nicht lizenzrechtlich geschützte Alternative zu MP3 gilt.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Google gibt Video-Codec VP8 frei

In den schwelenden Streit um Flash und H.264 mischt sich nun Google mit der Freigabe des hochwertigen Codecs VP8 ein.

Artikel der Woche

Systeme mit Vamigru verwalten

Auch wer nur kleine Flotten von Linux-Servern verwaltet, freut sich über Werkzeuge, die ihm diese Arbeit erleichtern. Vamigru tritt mit diesem Versprechen an. Wir verraten, was es leistet und wie Sie es in der eigenen Umgebung in Betrieb nehmen. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite