Zabbix 3.0 ist fertig

16.02.2016

Die neue Zabbix-Version bringt eine übersichtlichere GUI und Verschlüsselung mit. 

Seit heute ist Version 3.0 der Monitoring-Lösung Zabbix verfügbar. Darin haben die Entwickler einige Schwächen älterer Zabbix-Versionen behoben und beispielsweise das veraltete Webinterface überarbeitet. Verbindungen zwischen dem Server und Agenten sowie Proxy-Systemen lassen sich jetzt mit TLS verschlüsseln. 

Bei der Konfiguration von E-Mail-Benachrichtigungen haben Anwender von Zabbix 3.0 mehr Optionen und können etwa den Port des Mailservers ändern und Authentifizierung einrichten. Checks lassen sich jetzt für bestimmte Zeitpunkte einrichten und nicht nur wie bisher in regelmäßigen Intervallen. Auch sonst gibt es zahlreiche Verbesserungen bei der Konfiguration von Zabbix, etwa beim Einrichten von Triggern, dem Host Inventory Mode, der Alarmierung und der grafischen Darstellung von Monitoring-Werten. 

Zabbix 3.0 ist ein Long Term Release, das bis Anfang 2019 vollen Support erhält. Fixes für Security-Probleme gibt es noch bis 2021. Pakete für Red Hat Enteprise Linux, CentOS, Oracle Linux, Debian und Ubuntu sind auf der Download-Seite der Monitoring-Software zu finden. Außerdem gibt es Images einer Zabbix-Soft-Appliance für KVM, Azure, Hyper-V, VirtualBox und VMware. 

Zabbix steht als freie Software unter der GPL-Lizenz. Die hinter Zabbix stehende Firma bietet aber auch Beratung und Support für das Monitoring-System an. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Beta von Zabbix 3.0 verfügbar

Mit der ersten Beta-Version des Release 3 können sich Anwender bereits ein Bild der kommenden Zabbix-Version machen. 

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2017

Microsite