Zabbix 3.4 veröffentlicht

25.08.2017

Wieder einmal wurde bei dem freien Monitoring-System die GUI verbessert. 

Ab sofort steht die neue Version 3.4 der Monitoring-Software Zabbix zur Verfügung. Dabei gibt es verschiedene Verbesserungen bei der GUI, etwa mehrere frei konfigurierbare Dashboards, die einen schnellen Zugriff auf häufig verwendete Daten erlauben. Die in Zabbix dargestellten Karten können jetzt SVG-Grafiken verwenden. Außerdem lassen sich die Karten nun einfacher bearbeiten. Die Internet Explorer 9 und 10 werden jetzt nicht mehr offizielll unterstützt. 

Remote Commands können nun auch ausgeführt werden, wenn überwachte Systeme über einen Zabbix-Proxy verbunden sind. Gesammelte Werte lassen sich nun verarbeiten, bevor sie in in der Datenbank gespeichert werden. Zahlreiche weitere Änderungen sind in "What's new in Zabbix 3.4.0" aufgelistet. 

Laut einer Online-Umfrage von ADMIN setzen mit fast 27 Prozent die meisten Leser zum Monitoring der eigenen Systeme Zabbix ein. Seit Version 2.2 unterstützt Zabbix auch explizit das Monitoring von VMware-VMs

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2017

Microsite