Zentyal 3.2 verbessert Samba-Support

20.09.2013

Die Firma Zentyal präsentiert Version 3.2 ihres Small Business Servers auf Linux-Basis. Verbessert wurde die Samba-Integration.

Die spanische Firma Zentyal hat Version 3.2 ihres gleichnamigen Server-Produkts veröffentlicht. Verbessert wurde die Samba-Integration, sodass sich Windows-Umgebungen laut Zentyal nun noch einfacher migrieren lassen. Dazu setzt Zentyal auf Samba 4.1, das einen Active-Directory-Server ersetzen kann. Die Samba-, Proxy-, Mail- und Zarafa-Modulen unterstützen nun auch Group Policy Objects (GPOs) und Organizational Units (OUs).

Die technische Basis für Zentyal ist jetzt Ubuntu 12.04 LTS mit einem Linux Kernel 3.8. Zur Erhöhung der Sicherheit bringt Zentyal nun ein Intrusion Protection System mit, das IPSec-Modul beherrscht nun auch das L2TP (Layer 2 Tunneling Protocol).

Zentyal gibt es als kostenlose Community-Version sowie in zwei Ausführungen als kostenpflichtiges Subskriptionsprodukt, für das der Hersteller Support leistet. Die Small Business Edition ist auf 25 Benutzer begrenzt, die Enterprise Edition funktioniert unbeschränkt. Eine Übersicht über die Funktionen gibt ein Vergleich von Small Business Servern auf Linux-Basis im ADMIN-Heft 05/2012.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Zentyal Linux Small Business Server 3.0 ist fertig

Die Firma Zentyal präsentiert Version 3.0 ihres Small Business Servers auf Linux-Basis. Neu ist unter anderem Samba 4, wodurch Zentyal als Active-Directory-Ersatz fungieren kann.

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2018

Microsite