casync: neues Tool zur Übertragung von Dateisystem-Images

26.06.2017

Ein neues Tool von Lennart Poettering soll die Vorzüge von Git und Rsync vereinen. 

Unter dem Namen "casync" hat der Systemd-Erfinder Lennart Poettering ein neues Tool entwickelt, das auf die effiziente Übertragung von Dateisystem-Images spezialisiert ist. Bei der Entwicklung hat Poettering neben der bandbreitensparenden Übertragung sich auch auf die Nachvollziehbarkeit von Änderungen (wie bei Git) und Reproduzierbarkeit. Das bedeutet, dass das Archivieren einer Verzeichnisstruktur immer zum gleichen Ergebnis führt, anders als beispielsweise das Tar-Utility. Auch Extended Attributes, ACLs und File Capabilities werden von casync erfasst. 

Die Entwicklung von casync findet auf Github statt. Außerdem gibt es Binärpakete für Arch Linux und Fedora, die auf dem Blog-Post zu casync verlinkt sind. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Systemd v220 veröffentlicht

Eine neue Version des neuen Linux-Init-Systems wurde veröffentlicht. 

Artikel der Woche

Systeme mit Vamigru verwalten

Auch wer nur kleine Flotten von Linux-Servern verwaltet, freut sich über Werkzeuge, die ihm diese Arbeit erleichtern. Vamigru tritt mit diesem Versprechen an. Wir verraten, was es leistet und wie Sie es in der eigenen Umgebung in Betrieb nehmen. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite